+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Herzglykoside

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Herzglykoside

    Hallo!

    Kann mir jemand beschreiben, warum ein Kaliummangel die Herzglykosid-Wirkung heraufsetzt und ein Überschuss abmildert?

  2. #2
    Apothekerin Avatar von 1981engelchen
    Registriert seit
    14.09.2010
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    392
    Apothekerin seit 2010
    Herzglykoside blockieren ja die Na-K-ATPase, also eine Pumpe, die mit Hilfe von ATP quasi 3 Na-Ionen aus dem Inneren der Zelle nach außen transportiert. Im Gegenzug müssen dafür aber 2 K-Ionen in die Zellen transportiert werden. Durch Blckade der Pumpe hast du nun vermehrt Na-Ionen in der Zelle, so dass hierdurch nun der Na-Ca-Austauscher gehemmt wird und mehr Ca in der Zelle verbleibt. Diese erhöhte Ca-Konzentration sorgt dann für die erhöhte Konzentrationskraft des Herzens.

    Durch Kaliummangel kommt es nun dazu, dass für den oben beschriebenen Austausch (2 K rein, 3 Na raus) zu wenig K zur Verfügung stünde, also die Pumpen, die nicht blockiert sind (Medikamente erwischen ja nie 100% der Pumpen) auch kein Na aus der Zelle schleusen. Dadurch steigt die Na-Konzentration also noch höher, was wiederrum auch zu mehr Ca in der Zelle führt und zu mehr Kontraktion des Herzens.

    Umgekehrt bei zuviel K: Die noch aktiven Pumpen versuchen soviel K wie möglich in die Zellen zu bringen und dafür wird mehr Na nach aussen transportiert. Also weniger Na in der Zelle, dadurch im Endeffekt weniger Ca und weniger Kontraktion.

  3. #3
    Unregistriert
    Gast
    Alles klar, danke!

    Ich hatte nicht bedacht, dass die Herzglykoside nicht alle Na-K-Pumen abdecken

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •