Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Pflichtveranstaltungen Pharmaziestudium

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Pflichtveranstaltungen Pharmaziestudium

    Hallo

    ich wollte fragen was passiert, wenn man in den Pflichtveranstaltungen nicht anwesend ist. Darf man dann die Klasur am Ende des Semesters nicht mitschreiben und kann es nächsten Semester nachholen oder wird man deswegen exmatrikuliert? Welche Plifchveranstaltungen gibt es im 1 und 2 Semester ?

    Danke für die Antwort

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Pancha
    Registriert seit
    24.08.2011
    Beiträge
    201
    Pharmazeut
    Ich denke, dass man das wiederholen kann.
    Allerdings musst du aufpassen, ob die Veranstaltung nicht erst in einem Jahr wieder angeboten wird. Außerdem ist es recht wahrscheinlich, dass es dann nicht in den Stundenplan vom entsprechenden Semester passt und du eine andere Veranstaltung dann deshalb auf das nächste Semester verschieben musst. Oder die Veranstaltung ist Voraussetzung für das nächste Semester und du kannst nicht weitermachen, bevor du den entsprechenden Schein hast.
    Frag auf jeden Fall bei der Uni nach. Die beißen nicht und sind meistens sehr hilfsbereit.

    Welche Veranstaltungen in welchem Semester stattfinden, hängt von der Uni ab. Im Internet findet man meist Bestimmungen, wo so etwas drin steht.
    Geändert von Pancha (09.03.2014 um 21:58 Uhr)

  3. #3
    Unregistriert
    Gast
    Bei uns im 1. Semester waren es Terminologie und Seminare zum chem. Praktikum. Du musst bei 90% (oder warens 80?!)dieser Veranstaltungen anwesend sein, sonst darfst du nicht an der Prüfung teilnehmen...und ggf. nicht ins nächste Semester bzw dortige Praktikum. Ich denke, dass man die Vorlesungen erst im nächsten Semester wiederholen kann.
    Aber bevor es soweit kommt, lass einfach jemanden für dich auf der Anwesenheitsliste unterschreiben.

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    15.08.2012
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    84
    Pharmazeutin
    Bei uns waren im 1. Sem. noch zusätzlich Mathe und Toxikologie (neben Termi) Pflicht. 90% anwesend sein.

  5. #5
    Unregistriert
    Gast
    und wenn man mal krank ist? zählt das auch als nicht erscheinen wenn man sich entschuldigen kann?

  6. #6
    Unregistriert
    Gast
    Ja natürlich. Sonst wäre ich aber sehr viel krank gewesen während des ein oder anderen Schwachsinnsseminar

  7. #7
    Unregistriert
    Gast
    Also wenn man mal zwei Wochen krank war, mit Krankenschein vom Arzt, dann darf man das Seminar im nächsten Jahr wiederholen? Und damit außer Regelstudienzeit sein? Ist doch voll unsinnig!

  8. #8
    Unregistriert
    Gast
    Ja, genauso ist es. Deswegen schleppen sich jährlich fiebernde, eitrige, keuchende, gebrochene Pharmaziestudente zu irgendwelchen sinnlosen Pflichtveranstaltungen und lernen schon früh, den übermäßigen Konsum von Schmerzmitteln zu schätzen.

  9. #9
    Unregistriert
    Gast
    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Also wenn man mal zwei Wochen krank war, mit Krankenschein vom Arzt, dann darf man das Seminar im nächsten Jahr wiederholen? Und damit außer Regelstudienzeit sein?
    Es sei denn, deine Uni bietet die Lehrveranstaltung in jedem Semester an, was ja bei einigen Unis der Fall ist.

    Ist doch voll unsinnig!
    Kann man so sehen, aber die AAppO will es so. Die Uni muss dir ja hinterher eine "Bescheinigung über die erfolgreiche und regelmäßige Teilnahme" austellen. Wie soll sie dir "regelmäßige Teilnahme" bescheinigen, wenn du nicht da warst, aus welchen Gründen auch immer?

    Allerdings lässt die Formulierung "regelmäßige Teilnahme" ja einen gewissen Spielraum. Ich weiß ja nicht, wie viele Stunden du von deinem Seminar verpasst, wenn du zwei Wochen fehlst. Aber meistens lässt sich doch mit dem Dozenten solchen Fällen eine Lösung finden. Immer den Ball erst mal flach halten...

  10. #10
    Unregistriert
    Gast
    Das Problematische in der Pharmazie ist ja vielmehr, dass alles auf allem aufbaut. Sprich, wenn du z.B. Nomenklatur aus welchen Gründen auch immer nicht schaffst, dann darfst du nicht im nächsten Semester an der quantitativen Analytik teilnehmen (war zumindest bei uns so) - man trocknet also für jeden Quatsch gleich ein Semester rum.

    Leider ist seitens der Hochschule meist auch die Motivation gleich null dir irgendwie entgegen zu kommen oder irgendeinen Kompromiss zu finden ... ist ja nicht so, dass es um relativ viel Zeit und auch Geld ginge ...

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •