+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: PTA-was weiter?

  1. #1
    BlueMerle
    Gast

    Böse PTA-was weiter?

    Hallo zusammen,
    ich arbeite seit 16 Jahren in öffentlichen Apotheken und möchte mich eigentlich beruflich gerne verändern.
    Mein Problem liegt darin, daß die Arbeitszeiten in den Apotheken mit den langen Mittagspausen den Arbeitstag unnötig in die Länge ziehen und
    ich mich mittlerweile auch privat verändert haben. Heißt, ich habe einfach mehr Verpflichtungen als früher-Haus, Garten, Tiere, usw..
    Das ist es nicht alleine, das Image und der Berufsinhalt frustrieren nur noch, in einer fachlichen Weiterbildung als Fach-PTA o.ä.sehe ich für mich keinerlei Vorteile.
    Ich lebe in einer recht strukturschwachen Gegend in Bayern- der Oberpfalz, all die in den Broschüren und Berufsinfos so blumig gepriesenen Alternativen in der pharmazeut. Industrie, bei Krankenkassen oder der chemischen Industrie fallen hier mangels industrieller Struktur weg.
    Als PKA könnte ich mich wenigstens noch für einen kaufmännischen Beruf bewerben, aber habe ich als PTA andere Möglichkeiten?
    Wir PTAs machen alles, aber haben kaum offizielle Qualifikationen. Wir haben einen technischen Beruf, sind "technisch" aber völlig unterentwickelt,
    unser Beruf wird nicht als therapeutisch anerkannt, obwohl wir nah am Menschen arbeiten, wir erledigen alle kaufmännischen Tätigkeiten ebenso wie die
    PKAs , trotzdem haben wir keine kaufmännischen Qualifikationen.
    Hat jemand eine Idee, in welchem Bereich ich mich bewerben könnte, welche Weiterbildung Sinn macht, oder auf welche Betriebe ich mein Augenmerk richten könnte? Ich habe noch beruflichen Ehrgeiz , möchte aber einen geregelten Job ohne Ladenöffnungszeiten, meine Stärke liegt in der Kundenbetreuung, ich habe ein Händchen für Menschen, aber nicht für den Verkauf-also Außendienst scheidet definitiv aus. Ich habe Abitur.
    Vielen Dank für alle Ideen und Vorschläge.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.04.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    207
    PTA seit 2013
    So spontan würde ich sagen, dass du dich schon auf kaufmännische Dinge bewerben kannst, wenn du viel kaufmännisches die letzten 16 Jahre geamcht hast. Ich würde dass dann entsprechend in miener Bewerbung im Anschreiben erläutern, was du kannst und warum du für eine Stelle geeinet bist, wenn du etwas kaufmännisches machen möchtest.

  3. #3
    Unregistriert
    Gast
    Hallo,
    ich weiß der Beitrag ist schon alt. Aber hast du schon eine Idee gehabt um dich weiterzuentwickeln
    ?

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.08.2014
    Beiträge
    1
    PTA seit 2012
    Guten Abend zusammen,
    ich brauche mal dringend einen Rat bezüglich Weiterbildung/Aufstiegschancen etc. für PTA´s.
    Ich arbeite nun knapp 2 einhalb Jahre in der öffentlichen Apotheke und bin nun gefrustet, dass einfach nichts mehr neues passiert. Ich frage mich, ob es das schon in meinem Leben war. Anfang des Jahres habe ich den Mut aufgebracht die Apotheke zu wechseln, da ich die Vermutung hatte, dass es mit der Apotheke zusammen hängt, dem war auch so. Nur bin ich nun in eine wirklich tolle Apotheke gekommen, Kollegen sind super, Chefin ist gut, von der Entfernung müssen wir gar nicht erst sprechen, aber dennoch finde ich meine momentane Situation unbefriedigend. Ich stelle mir nun die Frage: Was nun? Studim? Ohne ABI eher schwierig. Forschung, Industrie oder doch KH-Apotheke? Ooooder doch eine ganz neue Ausbildung?

  5. #5
    Hallo,

    mittlerweile kann man unter bestimmten Voraussetzungen auch studieren ohne Abi. Leider weiss ich nicht, ob das Pharmaziestudium dazu gehört.

    Ich selbst habe leider nie in einer Apotheke gearbeitet. Vor einigen Jahren war es noch attraktiv in den PharmaAussendienst zu gehen. Die haben gerne PTAs genommen. Allerdings ist Pharmaberater ein aussterbender Beruf. Gern werden Neuanfänger von sogenannten Dienstleistern genommen, aber die arbeiten in Auftragsprojekten (Arbeitnehmerüberlassung) und wenn das Projekt beendet ist, ist man meist auch ganz schnell arbeitslos. Äußerst selten (Stecknadel im Heuhaufen) gibt es Folgeprojekte oder gar Übernahmen vom Autraggeber. Neuanfänger werden also gerne verheizt.
    Wie sähe das aus?
    - Vorstellungsgespräch
    - Aufnahme im Bewerberpool
    - ggf Angebot mit Vertrag (mit wirklich attraktiven Zahlungen, Firmenauto etc)
    - Schulungen (zwischen wenigen Tagen und Wochen, je nach Auftraggeber)
    - Aussendienst
    - hin und wieder Tagungen
    - Projekt beendet - arbeitslos

    Gleiches gilt für den Aussendienst als Medizinprodukteberater.
    Bei beidem ist man Klinkenputzer bei Arztpraxen und in Kliniken. Eine Varianten ist noch der OTC-Apothekenaussendienst, da braucht man noch nicht mal PTA sein, da besucht man nur Apotheken udn verkauft direkt.

    Die Möglichkeit in die Pharmazie/Innendienst zu wechseln gibt es. Dazu müsste aber eine forschende/produzierende Pharmafirma in Deiner Nähe sein (oder du ziehst um) die dann auch zufällig jemanden sucht.

    Nächste Möglichkeit direkt nach Apotheken suchen, die in der Nähe von Krebskliniken sind. Die stellen noch Parenterale Ernährung für ihre Patienten auf Anweisung her.

    Hier hören meine Infomöglichkeiten auf. Ich suche selbst Arbeit, habe nie in eienr Apotheke gearbeitet und war bis vor Kurzem seit 2000 im Aussendienst. Ich versuche wieder in die Apotheke zu kommen.

    Ich habe was von Spezialisierungen gehört. Da muss ich mich selbst noch informieren.

    Ich wess, dass es Apotheken gibt, die sehr aktiv mit den Kunden kommunizieren, heisst, sie machen alle paar Wochen Events um die Kunden an sich zu binden. Sei es Teeverkostung, Kosmetiktage, Patientenvorträge.
    Vielleicht hilft Dir das schon weiter?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kriese abruch oder weiter
    Von Dotaut im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.03.2015, 21:35
  2. Komm ich mit mein NC weiter?
    Von xxx9 im Forum Pharmaziestudium Düsseldorf
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.09.2011, 20:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •