+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Tomatenpflanze Stiel angebrochen

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Tomatenpflanze Stiel angebrochen

    Hallo,
    meine Tomatenpflanze ist am Stiel angebrochen, ca 1 cm über dem Erdreich. Ist es empfehlenswert, den Stiel in die vorherige Lage zu bringen und zu schienen mit Stäbchen? Drüberhinaus, ist es günstig, wenn ich dann die ganze Bruchstelle mit Erde bedecke, damit die Planze eventuell Würzeln austreiben kann aus der Bruchstelle? Was sollte ich noch beachten?
    Vielen Dank für eventuelle Antworten, Gruß

  2. #2
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    820
    Pharmaziestudentin seit 2010
    Hast du die Tomate allgemein an ein paar Stangen befestigt? Es gibt manchmal so Stangen mit grünem gummiähnlichen Plastik drumrum oder einfach etwas, woran sich Rankenpflanzen festhalten. Sowas würde ich zum einen machen. Und stehen die Pflanzen z.B. an der Hauswand? Wenn es mal Stürmen sollte oder ähnliches gibt das auch nochmal ein bisschen Halt/Schutz. Zumindest hat das so bei meiner Mutter immer einigermaßen geklappt. Abgebrochen ist dann zum Glück nie was. Ich kann dir nur nicht versichern, dass an der Bruchstelle neue Wurzeln entstehen. Wenn es nicht im passenden Bereich ist, dann wahrscheinlich eher nicht, aber buddel es ruhig trotzdem mit ein. Gibt auch nochmal etwas mehr halt.

  3. #3
    Benutzer Avatar von malik
    Registriert seit
    04.05.2013
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    30
    Pharmaziestudent
    Ich würde es auch wenigstens mal versuchen, die Möglichkeit besteht auf jeden Fall, das es klappt. Und neue Tomatenpflanzen immer an Halterungsstäben für Rankenpflanzen befestigen!
    Das Glück, kein Reiter wirds erjagen, es ist nicht dort und ist nicht hier. Lern überwinden, lern entsagen, und ungeaht erblüht es Dir.

  4. #4
    Unregistriert
    Gast
    Hallo nochmal,

    die Pflanze war gut gestützt, aber eine mechanische Einwirkung in dem Bereich hat zum Bruch geführt. Und ich baue keine Tomaten an, die Pflanze war eigentlich ein "Unfall", irgendwie muss der Samen in den Topf einer anderen Pflanzenart hineni geraten sein. Von Tomatenpflanzen habe ich keine Ahnung, was man sich wohl auch selbst erschliessen kann. Weiteres: Länge ca 1 Meter, Stamm etwa 8 mm Durchmesser an der Bruchstelle, nichts verholzt.

    Also hab ich wie angefragt die Pflanze behandelt und das Erdreich um den Bruch herum gut feucht gehalten. Zunächst einmal wurde sie sehr schlapp und ein paar "Äste" sind verwelkt, doch nun haben sich zahlreiche neue Wurzeln gebildet, sogar Luftwurzeln, durch meine Reaktion hat sich progressiv das Erdniveau erhöht, räumlich gesehen. Dort wo Äste verwelkt sind sind neue Triebe gesprossen, sind mittlerweile shcon fast so umfangreich wie die Verwelkten. Fazit: Die Pflanze wächst wie bescheuert, ausgiebig und rasch, freut mich sehr. Das nur mal als Schilderung meiner Erfahrungen. Gruss

  5. #5
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    820
    Pharmaziestudentin seit 2010
    Na sehr schön, dass es geklappt hat. Dafür, dass das Pflanzen der Tomate unbeabsichtigt war, scheint es der Pflanze ja nun doch wieder besser zu gehen. Ich hoffe, dass sich dein Aufwand dann auch lohnt und du schöne Tomaten bekommst. Müssen ja nicht riesig sein ^^.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von Lisel
    Registriert seit
    17.05.2011
    Beiträge
    137
    Apothekerin
    Das ist mir auch passiert, ich hab den Stiel dann komplett entfernt, in eine Vase gestellt und ein paar Tage später waren neue Wurzeln da, einpflanzen und fertig

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •