+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Mittel zur Appetitanregung

  1. #1
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    820
    Pharmaziestudentin seit 2010

    Mittel zur Appetitanregung

    Ich poste das ganze hier, weil die meisten Mittel zur Appetitanregung meist pflanzlich sind (soweit ich sie kenne). Es geht darum, dass meine Großmutter vor ein paar Wochen in's Krankenhaus musste und zusätzlich noch eine Lungenentzündung bekam. NAchdem sie wieder gesund war wurde sie in's Pflegeheim gebracht. Allerdings hatte sie nach kurzer Zeit Wasser in den Lungen und musste noch einmal in's Krankenhaus. Nun wieder im Pflegeheim kann sie zwar wieder laufen und sie redet nicht mehr wirr, allerdings hat sie gar keinen Appetit. Meine Mutter berichtete, dass sie neulich selbst ein paar Kekse wieder erbrechen musste. Ich kann mir gut vorstellen, dass das mit Stress zusammenhängt. Meine Großmutter würde gerne wieder nach Hause, weil auch immer jemand fremdes auf dem Zimmer ist und sie sich auch nicht wirklich mit der Person unterhalten kann. Sowas schlägt auf's Gemüt und der Appetit geht verloren. Sie hat schon stark abgenommen und das macht das Gemüt noch schwerer und sie wird schnell müde und döst wohl oft weg. Meiner Eltern hatten zunächst an Pepsinwein gedacht, allerdings nimmt meine Großmutter viele Medis und da kommt der Pepsinwein (den ich sowieso nicht als Mittel der Wahl betrachte) nicht wirklich gut. Ich überlege nun schon eine ganze Weile, was man denn da nehmen kann. Mir hat mal Enzian sehr gut geholfen, aber ich weiß nicht, ob ich das meiner Großmutter antun kann. In Tees ist es wirklich furchtbar. Mir fällt wirklich nihcts ein und sie müsste schon endlich wieder was essen, damit sie zu Kräften kommt und auch mehr raus kann. Hat jemand eine Idee? Würde mich wirklich freuen.

  2. #2
    Unregistriert
    Gast

    Trinknahrung

    Haben Sie schon mal an Trinknahrung gedacht? Das ist eine sehr kleine Menge (ca. 200-300 ml),die sie gut trinken kann und sehr viel Kalorien enthält. So wird sie wieder etwas kräftiger und nimmt auch wieder etwas zu. Das bekam meine Oma damals auch. Es wird sogar von den krankenkassen bezahlt. Und der Mischkarton enthält verschiedene Geschmacksrichtungen, sodass Sie auch etwas Abwechslung hat. Ich hoffe, das hilft Ihnen weiter. Lg

  3. #3
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    820
    Pharmaziestudentin seit 2010
    Danke für die Idee. Ich werde mal schauen was meine Eltern und vor allem meine Großmutter davon halten.

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.05.2013
    Beiträge
    4
    Pharmaziestudent seit 2010
    Trinknahrung an sich ist zwar nicht gerade ein "Appetitanreger", aber hier geht es meiner Meinung ja auch darum, wie man den Gewichtsverlust stoppen kann bzw. schaut, dass es nicht gefährlich wird und sich zu keiner Kachexie entwickelt, und da halte ich Trinknahrung auf jeden Fall für einen guten Tipp..

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •