+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Pharmazie in Industrie/Wirtschaft

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Pharmazie in Industrie/Wirtschaft

    Hallo liebe Leser,


    ich studiere momentan Pharmazie im 3. Semester und es macht mir auch eigentlich Spaß und ich bin in Prüfungsangelegenheiten sehr erfolgreich.
    ABER: Für mich steht fest, dass ich später nicht in der Apotheke arbeiten will, sondern eher in der Industrie, wobei ich mich jedoch nicht in der Entwicklung oder Forschung sehe, sondern eher in wirtschaftlichen Bereichen, wie Vertrieb, Marketing, KeyAccount o.ä.


    Nun frage ich mich, ob es wirklich Sinn macht mich durch dieses echt schwierige und zeitintensive Studium zu "quälen", wo mir für diese Bereiche doch eigentlich auch ein stinknormales BWL Studium reichen würde.
    Was ich jetzt gerne wissen möchte: Hat man den mit einem Pharmaziestudium einem BWL-Studenten gegenüber Vorteile in der Industrie? Dass Naturwissenschaftler als besonders strebsam und fleißig gelten unter den Personalern ist ja kein Geheimnis, aber trotzdem lernen wir halt so gut wie nichts in Wirtschaftsangegenheiten...
    Ganz allgemein, macht es Sinn Pharmazie zu studieren mit meinen Plänen?
    Mich würden einfach ein paar Meinungen interessieren!


    PS: An die BWLer unter euch, ich will das Studium nicht degradieren, aber mindestens die Laborzeiten und anwesendheitspflichten würden entfallen und somit muss man halt ehrlich sein und einsehen, dass mit Sicherheit nur einen Bruchteil der Zeit einnehmen würde und ich mir 3 Staatsexamen ersparen würde ;-)

  2. #2
    Gast1
    Gast

    BWL oder Pharma?

    Hi,
    ich hab mich mit dem selben Thema auseinander gesetzt. Letztendlich musst du es selbst entscheiden. Es gibt gute Kombinationsmöglichkeiten zwischen Naturwissenschaft und BWL mitlerweile (Wirtschaftschemie).
    Ich hab mich für Pharmazie weiter zu studieren entschieden, da es wichtig ist, dass man in solchen Branchen immer auch naturwissenschaftliches Wissen mitbringt. Ich hab gesagt bekommen: Apotheker können wir immer gebrauchen und BWL kann man einem besser/schneller beibringen, als das ganze Chemie, etc. Wissen.
    Nichts gegen WIWI - jedes Fach ist schwer und hat unterschiedliche Schwerpunkte.
    Du kannst dir aber überlegen, ob du nicht einfach mal eine Vorlesung an deiner Uni in BWL oder so anhörst, falls sie mal so liegt, dass du Zeit dafuer hast.
    Lg

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Pharmazie studieren und danach direkt in die Industrie?
    Von Unregistriert im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.02.2015, 19:03
  2. Bereiche in der Industrie
    Von Unregistriert im Forum Praktisches Jahr
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.03.2014, 00:07
  3. PJ in der Industrie
    Von Unregistriert im Forum Praktisches Jahr
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.01.2014, 19:57
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.04.2013, 17:06
  5. PJ in der Industrie
    Von Unregistriert im Forum Praktisches Jahr
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.07.2012, 22:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •