+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Frage 1.Stex Optische/Spektrale Analyse

  1. #1

    Frage 1.Stex Optische/Spektrale Analyse

    Zur Kontrolle der Linearität der Anzeige eines Polarimeters sind geeignet:
    Cyclohexanol
    Citronensäure
    Saccharose
    Propylenglykol
    Salicylsäure
    Saccharose ist richtig.
    Wisst ihr warum ? Ich meine es hat keine Mutarotation im Vgl. zu andern Zuckern, aber wieso die anderen nicht ?
    Danke für eure Antwort

  2. #2
    Lukas666
    Gast

    Chiralität

    Schau mal nach, welche der genannten Verbindungen chiral ist
    Mit achiralen Verbindungen kannst du schwer einen Drehwert bestimmen

  3. #3
    Propylenglykol ist auch chiral, daran kann es also nicht allein liegen.

  4. #4
    PhiP
    Registriert seit
    08.02.2011
    Ort
    Mühlhausen
    Beiträge
    98
    Apotheker seit 2012
    Normales Propylenglykol liegt racemisch vor und hat damit einen Drehwert von null!

  5. #5
    Lukas666
    Gast

    genau

    Zitat Zitat von Riemes Beitrag anzeigen
    Normales Propylenglykol liegt racemisch vor und hat damit einen Drehwert von null!
    genau, "normale" Saccharose hat aber automatisch den spez. Drehwinkel von, was weiß ich, +66,5°... Es wäre seehr aufwändig (und damit auch teuer) 1,2-Propandiol enantiomerenrein darzustellen und obendrein ist es meines Wissens ein nicht völlig unbedenklicher Stoff in großen Mengen.
    Also bleiben wir bei der Saccharose, oder?

  6. #6
    Unregistriert
    Gast
    Zitat Zitat von Lukas666 Beitrag anzeigen
    obendrein ist es [Propylenglykol] meines Wissens ein nicht völlig unbedenklicher Stoff in großen Mengen.
    Na ja, von nem Sack Zucker kann man auch erschlagen werden... Wat soll denn bei Propylenglykol groß passieren?

  7. #7
    Unregistriert
    Gast

    Haha

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Na ja, von nem Sack Zucker kann man auch erschlagen werden... Wat soll denn bei Propylenglykol groß passieren?
    Haha Aber Propylenglycol kann schon Augen und Haut reizen in sehr großen Konzentrationen... Und oft will das IMPP auch auf solche Aspekte hinaus (Wieso verwende ich einen bestimmten Stoff eher nicht, obwohl er grundsätzlich dazu geeignet wäre? Weil er scheiß giftig ist [Quecksilber oder solche Geschichten])

  8. #8
    Unregistriert
    Gast

    Kleiner Tipp

    Saccharose zerfällt in Glucose und Fructose... Denkt mal darüber nach

  9. #9
    Unregistriert
    Gast
    Arbeite ich denn im sauren Milieu? Nein. Im Neutralen interessiert mich die säurekatalysierte Acetalspaltung relativ wenig.

  10. #10
    PhiP
    Registriert seit
    08.02.2011
    Ort
    Mühlhausen
    Beiträge
    98
    Apotheker seit 2012
    Saccharose ist ein optisch reiner Stoff (alpha-D-Glucose + beta-D-Frcutose) ohne racemischen Anteil, deshalb kann man damit den Drehwert kalibirieren!!! Propylenglykol als racemischer Stoff dreht nicht! Versteh die weitere Diskussion dazu nicht so ganz^^

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Optische Aktivität
    Von pharmazine im Forum 1. Staatsexamen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.12.2012, 18:53
  2. Übungsaufgaben Quanti Analyse
    Von Flare im Forum Pharmazeutische Chemie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.03.2012, 15:03
  3. An. qual. Analyse - ZInk
    Von DrPepper im Forum Pharmazeutische Chemie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.03.2012, 23:54
  4. Qualitative Analyse - Schwefelwasserstoffgruppe
    Von Molks im Forum Pharmazeutische Chemie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 23:44
  5. Seltsames Verhalten der Analyse
    Von AnjaAnja im Forum Pharmazeutische Chemie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.11.2010, 11:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •