+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Entwöhnung von Nasenspray

  1. #1
    Administrator Avatar von ooonja
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    629
    Apothekerin seit 2013

    Entwöhnung von Nasenspray

    Wir alle kennen es - abschwellende Nasensprays sollen nicht länger 1 Woche angewendet werden.
    Was kann man tun, wenn das aber nicht beachtet wurde (obwohl es der Patient eigentlich auch weiß) - wie bekommt man den Entzug hin? Der Patient nimmt es vor allem vor dem Schlafen gehen, weil er sonst nachts aufwacht und keine Luft bekommt. Das ganze geht wohl schon einige Monate (!) so und nun bringt auch das Nasenspray keine Linderung mehr... Erschwerend kommt noch hinzu, dass schnell Ohrenschmerzen hinzukommen, wenn die Nase zu ist.

    Mann könnte versuchen erst ein Nasenloch zu entwöhnen und dafür nur pflegende Nasensprays (mit Depanthenol...) anzuwenden und später auch das andere. Habt ihr noch irgendwelche Tipps?

    lg, ooonja

  2. #2
    Benutzer Avatar von Annii
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45
    Pharmaziestudentin seit 2011
    Die Dosis nach und nach verringern, indem man zum beispiel erst eins für Kinder nimmt und dann eins für Säuglinge und somit versucht das ganze nach und nach runterzudosieren. Man versucht es mit Rhinomer Plus, das ist ein Spray mit einer hypertonen Salzlösung und wirkt somit auch abschwellend, hab ich selbst schon ausprobiert und funktioniert, dauert aber ca ne halbe stunde eh die wirkung einsetzt.

    lg

  3. #3
    Benutzer Avatar von Annii
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45
    Pharmaziestudentin seit 2011
    Habe den Satz mit Nasenspray hilft nicht mehr überlesen. Patient hat zusätzlich Ohrenschmerzen bei verstopfter Nase? Wenn er da jetzt nicht selbst auf die hilfreiche Idee kommt einen Arzt aufzusuchen, dann wird die verstopfte Nase in absehbarer zeit wohl sein kleinstes problem sein, denn dann wird er wohl demnächst nix mehr riechen, schmecken und vielleicht auch hören.
    Meiner meinung nach absolut kein fall mehr für die Selbstmedikation.

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2
    Pharmazeut seit 2011
    ich empfehle immer ganz auf das nasenspray zu verzichten! Leichter gesagt als getan...
    falls die person es auch tagsüber nimmt, dann erstmal nur abends anwenden, bis die nase "freier" wird und abends empfiehlt es sich vor dem schlafengehen eine nasenpülung mit emser salz zu verwenden, sich z.b. wick vaporub in die nase zu schmieren und unterstützend besser atmen auf die nase zu kleben..

    rhinomer plus hat bei mir gar nichts gebracht!

    bei dexpanthenol sollte man auch aufpassen, da dexpanthenol wohl die zilien verkleben soll.

  5. #5
    Unregistriert
    Gast
    Zitat Zitat von KKBerlin Beitrag anzeigen
    ich empfehle immer ganz auf das nasenspray zu verzichten! Leichter gesagt als getan...
    falls die person es auch tagsüber nimmt, dann erstmal nur abends anwenden, bis die nase "freier" wird und abends empfiehlt es sich vor dem schlafengehen eine nasenpülung mit emser salz zu verwenden, sich z.b. wick vaporub in die nase zu schmieren und unterstützend besser atmen auf die nase zu kleben..

    rhinomer plus hat bei mir gar nichts gebracht!

    bei dexpanthenol sollte man auch aufpassen, da dexpanthenol wohl die zilien verkleben soll.
    Bei Dexpanthenol aufpassen, weil es die Zilien verklebt, aber dann Wick Vaporub in die Nase schmieren?!? DAS wäre eine denkbar schlechte Idee...

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2
    Pharmazeut seit 2011
    es geht darum, wick vaporub vorne in die nase zu schmieren, damit durch die ätherischen öle das atmen erleichtert wird, man soll es natürlich nicht durch die nase ziehen...und natürlich nur, bis man sich vom nasenspray entwöhnt hat.
    dexpanthenol in nasensprays wird ja direkt in die nase gesprüht und meistens über längere zeiträume.

  7. #7
    Unregistriert
    Gast
    Ja, aetherische Öle vermitteln zunächst ein Gefühl von "frei durchatmen können", aber im Grunde sind sie bei dieser Problematik völlig sinnlos, sogar kontraproduktiv:
    1) Die Öle wirken v.a. schleimlösend - eine Wirkung, die bei einerm Nasenspray-Missbrauch gar nicht erfolderlich ist. Schleim ist hier nicht das Problem.
    2) Die Öle wirken durchblutungsfördernd, wodurch die Schleimhäute eher weiter anschwellen, die Nase also dicht wird.

    Demzufolge sind sowohl Wick Vaporub und andere Erkältungssalben Blödsinn, genauso wie das Rhinomer Plus Nasenspray, das aetherische Öle enthält.

    Eine Hypertone Salzlösung als Nasenspray zum Abschwellen der Schleimhäute ist sinnvoll, z.B. Rinupret Nasenspray.

  8. #8
    Unregistriert
    Gast
    Sehr gut hilft auch Luffa-Nasenspray. Sinnvoll ist es allerdings erst ein Nasenloch zu entwöhnen und dann das zweite, dann ist der Entzug für die Nase nicht so groß. Also erst ein Nasenloch mit Luffa- oder Kochsalznasenspray behandeln und das andere weiter mit dem abschwellenden Nasenspray. Wenn nach einiger Zeit sich die Nase regeneriert hat, das abschwellende Nasenspray auch auf der anderen Seite ersetzen. Kann aber einige Wochen dauern, bis es ganz ohne Nasenspray geht. Wenn der Kunde allerdings wirklich schon so Probleme hat, dass es nicht mehr hilft oder Ohrenschmerzen bekommt, sollte er zum Arzt.

  9. #9
    Benutzer Avatar von Annii
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    45
    Pharmaziestudentin seit 2011
    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Ja, aetherische Öle vermitteln zunächst ein Gefühl von "frei durchatmen können", aber im Grunde sind sie bei dieser Problematik völlig sinnlos, sogar kontraproduktiv:
    1) Die Öle wirken v.a. schleimlösend - eine Wirkung, die bei einerm Nasenspray-Missbrauch gar nicht erfolderlich ist. Schleim ist hier nicht das Problem.
    2) Die Öle wirken durchblutungsfördernd, wodurch die Schleimhäute eher weiter anschwellen, die Nase also dicht wird.

    Demzufolge sind sowohl Wick Vaporub und andere Erkältungssalben Blödsinn, genauso wie das Rhinomer Plus Nasenspray, das aetherische Öle enthält.

    Eine Hypertone Salzlösung als Nasenspray zum Abschwellen der Schleimhäute ist sinnvoll, z.B. Rinupret Nasenspray.

    Rhinupret ist leider seit zwei Jahren ausser Handel

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von mia
    Registriert seit
    10.09.2010
    Beiträge
    229
    Apothekerin
    sicher? ich hab im herbst noch ne packung Rhinupret bekommen. war aber auf nem bionorica-seminar, vielleicht habe die da die letzten reste verscherbelt.
    Bei ner leichten Erkältung hilft das super gut, aber wenn die Nase richtig zu sitzt bringt auch das nichts mehr

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nasenspray bestimmter Zusammensetzung gesucht
    Von Unregistriert im Forum Öffentliche Apotheke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.05.2014, 13:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •