+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Glauber- und Bittersalz in der Freiwahl ?

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Glauber- und Bittersalz in der Freiwahl ?

    Im Titel steht schon alles, darf man Glaubersalz und Bittersalz in die Freiwahl stellen? Ich habe auf der Packung keinerlei Hinweis gefunden, welcher dem wiedersprechen würde. Desweiteren verkaufen sie das auch in der Drogerie, von daher tendiere ich zu ja. Was haltet ihr davon?

  2. #2
    Unregistriert
    Gast

    Hmm

    Ich denke es kommt auf die dosis an. generell ist alles was man in der drogerie kaufen kann hoffnungslos unterdosiert.

  3. #3
    Don Bartolo
    Gast

    Re: Glauber- und Bittersalz in der Freiwahl ?

    Das mit der Dosis verstehe ich jetzt nicht so ganz. Gast #1 hat doch vermutlich Packungen der Reinsubstanz gemeint, oder (von Bombastus oder so)?
    Allerdings hatten wir auch schon Pharmazieräte in unserer Apotheke, die der Ansicht waren, nicht nur die apothekenpflichtigen Arzneimittel dürfen nicht in die Freiwahl, sondern auch alle Artikel, auf denen "Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren" draufsteht, seien aus der Freiwahl zu entfernen.

  4. #4
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    819
    Pharmaziestudentin seit 2010
    Ich weiß nun nicht mehr genau, wie die beiden Stoffe etikettiert sind, aber es sind Abführmittel. Und sie wirken auch und das nicht ohne. Ich würde auch nicht grade behaupten, dass sie unbedingt bei jedem unbedenklich einzusetzen sind. Ich weiß zumindest, dass sie bei uns weder in der Frei- noch in der Sichtwahl waren, sondern im Alphabet und da gehören sie meiner Ansicht nach auch hin.

  5. #5
    Apothekerin Avatar von 1981engelchen
    Registriert seit
    14.09.2010
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    392
    Apothekerin seit 2010
    Alles, was nicht apothekenpflichtig ist oder wo was anderes dagegen spricht (Pflanzenschutzmittel...) darf in die Freiwahl. Kochsalz gibt es auch in jedem Supermarkt, obwohl man sich damit umbringen kann...

  6. #6
    Neuer Benutzer Avatar von Zwerggi
    Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    1
    Apotheker seit 1991
    Rechtsgrundlage:
    Verordnung über apothekenpflichtige und freiverkäufliche Arzneimittel (AMVerkRV)

    siehe Anlage 1a zu §1

    ...Magnesiumsulfat... Natriumsulfat...

    sind nicht apothekenpflichtige, freiverkäufliche Arzneimittel (wenn sie als Fertigarzneimittel eine Zulassung habven, z.B.Caelo) und dürfen daher in die Freiwahl.
    Geändert von Zwerggi (15.03.2012 um 19:30 Uhr)

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •