+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Frischgebackene PTA, gleich Außendienst??

  1. #1

    Frischgebackene PTA, gleich Außendienst??

    Hallo,
    ich habe direkt nach meiner Ausbildung zu PTA nun evtl. die Möglichkeit bei einem Unternehmen in den Außendienst einzusteigen. Es handelt sich um Verblisterung. Einige in meinem privaten Umfeld raten mir, auf jeden Fall erst mal in einem "richtigen PTA-Job" unterzukommen, das würde sich besser machen im Lebenslauf,- und schließlich hätte ich doch "PTA" gelernt,- "Außendienst" könne schließlich fast jeder...
    Jetzt bin ich doch sehr verunsichert, lieber erst mal arbeiten für dieses Unternehmen -oder auf jeden Fall weiter einen "richtigen" PTA-Job suchen und eine zeitlang arbeitslos sein...
    Wichtig zu erwähnen ist sicher auch, dass ich mich bereits in einem doch recht fortgeschrittenen Alter befinde ( 45!) und ich gerne noch etwas für meine evtl.spätere Rente täte.

    Über ein paar Gedanken dazu würde ich mich freuen.

    Inezz

  2. #2
    Unregistriert
    Gast

    Idee

    Hallo
    Außendienst hört sich zwar gut an, aber wenn du Pech hast bedeutet das, dass du die fertigen Blister einfach nur kilometerweit zu irgendwelchen Heimen fahren musst ich würde mich genau erkundigen was Außendienst in dieser Firma bedeutet. Zudem finde ich es schon wichtig, dass du wenn du später vllt doch lieber wieder in einer Apotheke arbeiten willst, Berufserfahrung in diesem Gebiet aufweisen kannst.
    Ich kenne ein paar PTAs die in ihrer Apotheke auch selbst vetblistetn, aber keine möchte das noch länger machen, da es sehr mühsam ist. Ich will dich nicht entmutigen, du musst selbst wissen was du gerne möchtest. Aber das Schöne an unserem Beruf ist ja gerade die Arbeit im HV. Ich drück dir die Daumen, vllt findest du ja doch noch in einer öffentlichen Apotheke was.
    LG

  3. #3
    Unregistriert
    Gast

    Wichtig ist - wo willst du langfristig hin?

    Hallo Inezz,

    du solltest dir darüber im Klaren sein, wo du langfristig gesehen arbeiten möchtest.
    Ich denke, dass du es auf dem Apothekenmarkt als Berufsanfängerin mit 45 Jahren eh schon schwer haben wirst. Wenn du dich nun für den Außendienst entscheidest und dort erst einmal ein paar Jahre arbeitest, dann wird es für dich ohne Beruferfahrung in der Apotheke anschließend ganz verdammt schwer, wenn du überhaupt etwas findest. Es kann sehr gut sein, dass deine Entscheidung für den Außendienst eine Einbahnstraße ist. Dessen solltest du dir bewußt sein.
    Nicht irrelevant bei einer Bewerbung in der Apotheke wäre sicher auch, ob jetzt oder später, was du bis zu deiner PTA-Ausbildung so getrieben hast. Diesen Faktor kann ich jetzt natürlich nicht bewerten.

    Ich hoffe, du triffst die für dich persönlich richtige Entscheidung!
    LG!

  4. #4
    Vielen Dank für eure Antworten!
    LG
    Inezz

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Berufseinsteiger und gleich schwanger
    Von Unregistriert im Forum Allgemeines zur Pharmazie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.12.2013, 14:58
  2. Berufseinsteiger und gleich schwanger
    Von Unregistriert im Forum Veranstaltungen, Partys und Treffen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.05.2012, 10:50

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •