+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Kommissionierer

  1. #1
    Atropa belladonna
    Gast

    Kommissionierer

    Hallo zusammen!
    Ist es ein Unterschied, wenn man im PJ in einer Apotheke mit einem
    Kommissionierautomaten arbeitet im Gegensatz zu einer mit Hauptalphabet (nennt man doch so?!).
    Was ist da empfehlenswerter?!
    Freue mich über eine Antwort!
    Gruß, Atropa belladonna

  2. #2
    Wir selbst haben keinen Kommissionierautomaten in unserere Apotheke, ich habe mir aber mal einen solchen bei einem ehemaligen Kommilitonen angeschaut.Für die eigentliche Aufgabe als zukünftiger Apotheker sollte das aber keine große Rolle spielen.Offizin (Beratung Selbstmedikation, Belieferung der Rezepte), Rezeptur/Defektur und Labor sind schon mal gleich. Einzig die Warenbewirtschaftung ist natürlich etwas anders gestaltet...aber ja mehr auf der Bestückungsseite. Ökonomische Kennzahlen bei der Warenbewirtschaftung sind letztendlich auch wieder die gleichen.
    Einen wesentlichenn Unterschied gibt es in der Offizin. Da der Gang zum Generalalphabet entfällt, stehst du permanent vor dem Patienten/Kunden...und du musst dich eventuel rhetorisch noch mehr ins Zeug legen...da ja dort Wartezeiten bis zur Bereitstellung der Artikel am HV-Platz entstehen bei der man dem Patienten/Kunden ständig gegenüber steht (sonst ist man ja mal kurz "unterwegs".) Unbeholfenes Schweigen fällt in diesen Momenten natürlich stark auf.
    Also ich denke diese Fragestellung sollte letztlich keine Rolle spielen.

  3. #3
    Atropa belladonna
    Gast
    Ok. Danke, also wird man so eher etwas beratungsintensiver geschult,
    verstehe ich das richtig?
    Kann ja eigentlich von Vorteil sein.
    Danke für die Antwort!
    Freue mich aber auch noch über mehr Meinungnen

  4. #4
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    820
    Pharmaziestudentin seit 2010
    Ich habe einmal eine Apotheke mit kommissionierautomaten besucht. an sich finde ich das System nciht schlecht. Es ist evtl. nur ärgerlich, wenn der Patient den Namen der Präperates nciht genau kennt und man dann alles mögliche ausprobiert. Oder gibt es hierfür schon eine Lösung?
    Ich wurde nicht intensiver beraten, das kann allerdings auch daran liegen, dass die PTA sehr inkompetent war (so kam sie mir durch ihr Handeln zumindest vor). Ich hatte ein Privatrezept für meinen Freund dabei. Ich weiß nicht mehr genau, wie dieses Antibiotikum heißt...etwas mit "T" meine ich. Es ist auf jeden Fall nicht unbedingt für Frauen im gebährfähigen alter geeignet und hat auch reichlich NW. Die Dame sagte nichts zu mir, wurde nicht stuzig, dass ich eine "sie" bin und auch auf Nachfragen hat sie Dosierung nur kurz auf die Packung geschrieben. War schon seltsam. Aber dies hat ja nichts mit dem Kommissionierer zu tun, nur heißt so ein Gerät auch nciht gleich, dass man als Kunde/Patient intensiver beraten wird.

  5. #5
    Ja, ich meinte damit wirklich, das man mehr Zeit zum beraten hat ...aber wenn man das dann nicht kann wird es richtig peinlich. Schweigsam eben.

  6. #6
    Apothekerin
    Registriert seit
    21.05.2011
    Beiträge
    23
    Apothekerin
    Ich habe die erste Hälfte meines PJs in einer Apotheke mit Kommissionierer gearbeitet und muß sagen, daß ich das keinem Anfänger empfehlen würde.
    -Wenn Du noch keine Eigennamen im Kopf hast, ist es schwierig permanent nur vor dem Kunden und dem Computer zu stehen. Durch meine PTA-Erfahrung war das bei mir nicht ganz so schwierig, aber für einen absoluten Anfänger :-/....

    Beim "Verschwinden" im Generalalphabet kannst Du viel besser die Produkte kennenlernen.
    1.) Beim Einsortieren
    2.) Zwischendurch kannst Du auch immer mal wieder in die Schubladen schauen
    3.) Wenn Du gerade garnicht weiter weißt kannst Du kurz "versteckt" die Kollegen fragen (Das ginge natürlich auch direkt vor dem Kunden, aber anders ist es eleganter)

    Fazit: Mit dem Generalalphabet lernt man doch besser den Apothekenalltag kennen. Der Kommissionierer ist eher was für "alte Hasen".

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    25
    PTA seit 2011
    Zitat Zitat von Nachi Beitrag anzeigen
    Ich habe einmal eine Apotheke mit kommissionierautomaten besucht. an sich finde ich das System nciht schlecht. Es ist evtl. nur ärgerlich, wenn der Patient den Namen der Präperates nciht genau kennt und man dann alles mögliche ausprobiert. Oder gibt es hierfür schon eine Lösung?
    .

    es gibt ne möglichkeit mit sichtdisplays die ausgewählte arznei zu zeigen, das ist die einzige möglichkeit.
    ansonsten hast das problem, dass du 5 packungen rausholst und die immer noch nicht richtig sind.

    die zeit zu nutzen ist schwer, in der man normalerweise die arznei holt^^ aber sonst ist es ne schöne spielerei...

    generalalphabet ist aber irgendwie old school und damit cooler

    da entdeckt man immer wieder neues
    Alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen aber stets ohne Gewähr
    Fragen sie ihren Arzt oder Apotheker... und was ist mit dem PTA?

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •