+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Wie seriös ist der NC?

  1. #1

    Wie seriös ist der NC?

    Yo Com,

    bin noch relativ neu hier. Ich habe vor kurzem meine Abiturprüfungen absolviert und werde voraussichtlich die Schule mit einem Schnitt von 2,2-2,3 verlassen. Hab Chemie und Englisch LK. Da mich das Pharmaziestudium sehr reizt, habe ich mich auch schon über den Studiengang informiert und würde mich gerne zum WS 11/12 bewerben. In einigen Foren und auf hochschulstart.de ist von einem NC von 1,3 - 1,5 die Rede, andere wiederum haben geschrieben, dass ein Schnitt von 2,0-2,2 völlig ausreicht (je nach Standort versteht sich). Jetzt meine Frage: Inwiefern kann man dem NC als Richtlinie betrachten? Dass da so große Ungewissheit herrscht, verunsichert mich und bereitet mir Angst, ob ich mit meinem Schnitt von 2,3 doch nicht genommen werde. Mein bevorzugter Standort wäre definitiv Freiburg, ansonsten eine andere Uni im Raum Baden-Württemberg. Ich denke mal Heidelberg kann man getrost vergessen

    Wie groß sind meine Chancen mit 2,3 in Freiburg genommen zu werden? Ist der NC für mich praktisch eine unerreichbare Schranke oder eine noch überwindbare Hürde?

    Zieht man die Tatsache in Betracht, dass nächstes Jahr zwei Jahrgänge gleichzeitig die Hochschulreife erwerben, wird die Lage in einem Jahr sicherlich nicht leichter.

    Bin für jeden Post dankbar

    Lg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.11.2009
    Ort
    Jork
    Beiträge
    403
    Apothekerin
    Hallo,

    hier findest du die aktuellen Auswahlgrenzen der letzten Semester:

    http://www.hochschulstart.de/index.php?id=26

    Für die Abiturbestenquote brauchst du in der Tat einen 1-er Notendurchschnitt, darüber werden aber ja nur 20 % der Plätze vergeben.
    Nach welchen Kriterien Freiburg seine Plätze im AdH verteilt weiß ich nicht, müsstest du mal auf deren Homepage nachschauen.

    Lg,
    Steffi

  3. #3
    Zitat Zitat von Snaky_Millie Beitrag anzeigen
    Für die Abiturbestenquote brauchst du in der Tat einen 1-er Notendurchschnitt, darüber werden aber ja nur 20 % der Plätze vergeben. Nach welchen Kriterien Freiburg seine Plätze im AdH verteilt weiß ich nicht, müsstest du mal auf deren Homepage nachschauen.
    Die Liste der Abiturnoten ist mir bekannt. In anderen Worten: Habe ich eine realistische Chance mit einem Schnitt von 2,2-2,3 genommen zu werden? Freiburg zieht Leute vor, die bereits eine Ausbildung abgeschlossen oder an Projekten wie "Jugend forscht" teilgenommen haben. Beides kann ich leider nicht vorweisen, weshalb ich eigentlich auf die Abinote beschränkt bin (der Chemie-LK ist mit 11 Punkte von Vorteil schätz ich).

    Hab echt Bammel, dass ich mir meine bevorzugte Interesse trotz guten Schulabschluss aus dem Kopf schlagen kann.

    Lg,
    Chris

  4. #4
    Hallo,
    ein simpler aber effektiver Rat: Lege dich nicht auf eine Uni fest, wenn du sicher bist, nicht über Abibestenquote reinzukommen (was bei 2,x der Fall ist)... Ich tippe, dass du mit der Note eine Chance auf einen Platz hast. Aber nur, wenn du auch bereit bist, an anderen Orten zu studieren.

    Wenn es ausschließlich Freiburg sein soll, klinke dich doch mal hier ein: Bewerbung Freiburg: Erfahrungen, NC? (und mach ein paar freiburger Pharmaziestudenten darauf aufmerksam - vielleicht können die ja was zum NC sagen). Aber da würde ich vorschlagen, in dem anderen Thread weiterzumachen.

  5. #5
    Zitat Zitat von Helenchen Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ein simpler aber effektiver Rat: Lege dich nicht auf eine Uni fest, wenn du sicher bist, nicht über Abibestenquote reinzukommen (was bei 2,x der Fall ist)... Ich tippe, dass du mit der Note eine Chance auf einen Platz hast. Aber nur, wenn du auch bereit bist, an anderen Orten zu studieren.

    Wenn es ausschließlich Freiburg sein soll, klinke dich doch mal hier ein: Bewerbung Freiburg: Erfahrungen, NC? (und mach ein paar freiburger Pharmaziestudenten darauf aufmerksam - vielleicht können die ja was zum NC sagen). Aber da würde ich vorschlagen, in dem anderen Thread weiterzumachen.
    Also erstmal danke für die schnelle Antwort.

    Zu deinem Rat: Sicher bin ich mir nicht, dass ich nicht genommen werde, denn ansonsten würde ich mich gar nicht erst bewerben. Die Sache ist die, dass eine gute Freundin auch in Freiburg studiert und natürlich wäre es ideal dann in dieselbe Stadt zu ziehen. Daher hat Freiburg für mich einen persönlichen Wert.

    Ich gebe mich zuversichtlich, dass es klappt, doch ich will nicht unbedingt nach Marburg oder Halle, da die Orte von meinem Wohngebiet (B-W) einfach zu weit weg liegen.

    Lg,
    Chris

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •