+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Zu wenig Porto

  1. #1
    anna.bana
    Gast

    Zu wenig Porto

    ganz kurz OFFTOPIC:

    ich habe einen Briefumschlag mit briefmarke im Wert von 45 Cent abgeschickt und soeben bemerkt, dass es 55Cent hätten sein müssen.
    a) Wird der Brief zurückgeschickt, wenn ich meine Adresse notiert habe?
    b) Wie lange wird das ungefähr andauern? :S

    dankeschön

  2. #2
    Administrator Avatar von ooonja
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    629
    Apothekerin seit 2013
    In den AGBs der Post steht folgendes:

    6. Sendungen, die nicht oder nicht ausreichend freigemacht sind und in der Absicht eingeliefert werden, die Beförderungsleistung ohne Zahlung der dafür geschuldeten Vergütung zu erschleichen.
    (3) Entspricht eine Sendung hinsichtlich ihrer Beschaffenheit (Größe, Format und Gewicht usw.) oder in sonstiger Weise nicht den in Abschnitt 1 Abs. 2 genannten Bedingungen oder diesen AGB, so steht es der Deutschen Post frei,

    1. die Annahme der Sendung zu verweigern oder
    2. eine bereits übergebene/übernommene Sendung zurückzugeben oder zur Abholung bereitzuhalten oder
    3. diese ohne Benachrichtigung des Absenders zu befördern und ein entsprechendes Entgelt gemäß Abschnitt 5 Abs. 3 nachzufordern.

    (3) Der Empfänger kann bei unfreien Sendungen das Beförderungsentgelt zuzüglich eines Einziehungsentgelts mit befreiender Wirkung für den Absender bezahlen („Nachentgelt“). Der Absender ist zur Zahlung eines erhöhten Einziehungsentgelts verpflichtet, wenn er Leistungen der Deutschen Post in der Absicht erschleicht, das Entgelt nicht oder nicht vollständig zu entrichten.

    Es könnte also auch sein, dass die Post den Brief zustellt, und der Empfänger den fehlenden Betrag zahlt. Da musst du dich wohl überraschen lassen, wie sie vorgehen.

    lg

  3. #3
    Benutzer Avatar von Gaia
    Registriert seit
    16.04.2008
    Beiträge
    98
    Pharmaziestudent
    Hallo anna.bana,
    laut AGB hat die Post 3 Möglichkeiten:

    1. Sie (die Post) verweigern die Annahme von des Briefes (da schon eingesteckt ist das aber hinfällig).
    2. Sie schicken dir den Brief zurück oder benachrichtigten dich den Brief in einer Poststelle abzuholen.
    3. Sie stellen den Brief einfach zu fordern vom Empfänger die Differenz + Einziehungsentgelt. Zahlt dies der Empfänger nicht, wendet die Post sich an dich und verlangt den Betrag von dir.

    Ich habe allerdings keine Erfahrung wie lange die dafür brauchen...

    EDIT: Zu langsam...
    Geändert von Gaia (07.09.2010 um 09:05 Uhr)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.11.2009
    Ort
    Jork
    Beiträge
    403
    Apothekerin
    Hallo,

    an meinem früheren Arbeitsplatz waren einige Leute absolut unfähig, die Briefe richtig zu frankieren.
    Die kamen dann meist so nach zwei bis dreí Tagen zurück.

    Lg,
    Steffi

  5. #5
    anna.bana
    Gast
    Dankeschön

    PS: Das es eine Plauderecke bzw OFF-Topic Thread gibt, wusste ich nicht. Dankeschön

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •