Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Saponine pharmaceutischer Effect,NMDA antagonist

  1. #1
    Irat
    Gast

    Saponine pharmaceutischer Effect,NMDA antagonist

    Hallo,ich hoffe mir kann hier jemand helfen,da ich von Chemie nicht viel Ahnung habe......hier meine Frage: wirken saponine nur als NMDA antagonist wenn sie in bestimmter Art und Weise isoliert und bearbeitet werden,oder auch wenn ich meine Wäsche damit Wasche.......ich habe multly Chemikalien Sensibilität und möchte keinen pharmaceutischen Effekt in meiner KLEIDUNG.danke.....http://www.scielo.br/scielo.php?scri...X2016000500579

  2. #2
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    930
    Pharmaziestudentin seit 2010
    Also Saponine sind schon ZIEMLICH große und polare Moleküle. Damit sie überhaupt an die NMDA-Rezeptoren, die vor allem im ZNS zu finden sind, ran kommen können, müssten sie erst einmal durch deine Haut. Das ist bei so polaren Molekülen ziemlich unwahrscheinlich. Dazu kann es auch sein, dass das Molekül bei gewisser Hitze sowieso nicht mehr stabil ist. Da würde ich mir also keine Sorgen machen, wenn du es nur als Zusatz beim Wäsche waschen benutzt. Man gibt diese Substanzen ja auch nicht in immensen Mengen dazu.

  3. #3
    Irat
    Gast
    Wie gesagt,kenne mich da nicht aus,aber um ein anderes Beispiel zu nennen,ist das magnesium ein NMDA antagonist ist,und ich auf minimale Dosen drauf reagiere.gerade über die Haut,
    Geändert von Irat (18.10.2019 um 16:05 Uhr)

  4. #4
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    930
    Pharmaziestudentin seit 2010
    In welcher Zusammensetzung denn? Dazu ist Magnesium ein einzelnes Element was zwar aufgrund einer Hydrathülle verhältnismäßig groß ist, aber noch lange nicht so groß wie Saponine. Man kann einfach kein Molekül mit einem Element vergleichen. Und um ehrlich zu sein bezweifle ich, dass es beim Magnesium etwas mit den NMDA-Rezeptoren zu tun hat. Vielleicht spielt in dem Fall eine andere Komponente mit hinein, weswegen es dann letztlich zu Hautreaktionen kommt.

  5. #5
    Irat
    Gast
    Klar,magnesium ist ein NMDA antagonist
    .
    Geändert von Irat (21.10.2019 um 07:54 Uhr)

  6. #6
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    930
    Pharmaziestudentin seit 2010
    Ich kann das gerne nochmal sagen, aber NMDA-Rezeptoren befinden sich vor allem im zentralen Nervensystem. Die Reaktion auf der Haut hat dann einfach nichts mit diesen Rezeptoren zu tun. Und Magnesium wird eigentlich nicht als reines Element auf die Haut aufgebracht. Es ist dann schon irgendein Salz. Ich weiß nun ehrlich gesagt nicht, was du hören möchtest. JA, Magnesium ist ein NMDA-Antagonist, aber das ist auf der Haut einfach egal. Da wird ein anderer Effekt für die Hautreaktion gesorgt haben.

  7. #7
    Irat
    Gast
    Ich glaub du hast mich völlig falsch verstanden.es geht nicht um hautreaktionen,sondern um einen kindling Effect nach benzo entzug.das heisst,alles was ein NMDA antagonist ist oder an GABA rezeptoren bindet kindelt mich.und egal ob oral oder über die.haut wie z.b magnesium Spray....und ich würde gerne wissen,ob das mit saponine genauso ist.so z.b sagt es der von mir oben gepostet Artikel.
    Geändert von Irat (21.10.2019 um 11:24 Uhr)

  8. #8
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    930
    Pharmaziestudentin seit 2010
    Zumindest scheint es bei den Saponinen von Ginseng zutreffend zu sein. Tut mir leid, dass ich es falsch verstanden habe. Also Ginseng-Saponine scheinen auf jeden Fall auch NMDA-Antagonisten zu sein. Zu dem Magnesium-Spray: Für was/wie wurde dieses Denn angewendet? Wenn es quasi wie ein Nasenspray angewendet wurde, wäre das eine Art Trigger. Weswegen genau sollten es denn Saponine als Waschzusatz sein? Gehen andere Waschmittel schon nicht mehr? Eventuell gibt es noch andere Alternativen zu Waschmittel ohne Saponine.

  9. #9
    Irat
    Gast
    Ok danke mal ...also mir ist das Risiko zu groß mit den waschnüssen......dachte halt vielleicht haben sie nur einen pharmaceutischen Effekt wenn sie auf besondere Art und Weise chemisch isoliert wurden....magnesium beruhigt ja,aber für mich hat's den gegenteiligen Effect und das nicht nur kurzfristig....ja hab auch noch MCS, also Waschmittel grundsätzlich sehr schwierig.
    Geändert von Irat (21.10.2019 um 14:19 Uhr)

  10. #10
    Irat
    Gast
    Falls dich dasThema interessiert,hier ein Link...unten die Supplements die bei benzo entzug ....auch Jahre später noch...ein setback auslösen können...https://w-bad.org/reactions-setbacks/
    Geändert von Irat (21.10.2019 um 14:33 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. PB3 Saponine Oberflächenspannung
    Von Pharmazeutin im Forum Pharmazeutische Biologie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.12.2017, 10:22

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •