Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Pharmareferent

  1. #1

    Pharmareferent

    Hallo alle zusammen
    mich würde interessieren, was ihr über die Berufsmöglichkeit Pharmareferent zu werden denkt?!

    Kann jemand aus eigener Erfahrung berichten?
    Lohnt es sich oder ist es eher ein aussterbender Beruf?

  2. #2
    Unregistriert
    Gast
    Geh Pharmazie studieren und werde dann "Vertreter" in einer Pharmafirma für Ärzte... Ein Freund von mir hat da jetzt einen job bekommen mit 4600€ Brutto direkt nach dem Studium

  3. #3
    Industriebiologe
    Gast
    Der Großteil der Pharmareferenten sind gescheiterte Biologen. Mir ist noch nie ein Pharmazeut begegnet, der diesen Drecksjob macht. Den Biologen bleibt nichts besseres übrig. Die gehen zu ihren ehemaligen Mitschülern, die jetzt erfolgreiche Ärzte und Apotheker sind, und schwatzen ihnen Verhütungsglobuli auf. Mal abgesehen davon kann man Pharmareferent auch durch eine Weiterbildung ausgehend von einer TA-Ausbildung machen. Wenn man dann nach internationaler Forschungstätigkeit in BioX einen Job macht, für den eine Ausbildung genügt hätte, ist das ein herber Knick in der Karriere und so wird es auch jeder Personaler sehen.

  4. #4
    Ich habe erst vor kurzem einen Artikel dazu gelesen, dass Pharmareferenten im Moment gute Aussichten auf einen Job haben. Für mich wäre das nichts, man ist viel unterwegs, hat keine geregelten Arbeitszeiten

  5. #5
    Unregistriert
    Gast
    Zitat Zitat von xCarox Beitrag anzeigen
    Hallo alle zusammen
    mich würde interessieren, was ihr über die Berufsmöglichkeit Pharmareferent zu werden denkt?!
    Es gibt Leute, denen das liegt und die Bock haben auf das Unterwegssein und Dienstwagen, Handy usw. Dann ist das ok. Wenn das nicht auf einen zutrifft, dürfte es eine Quälerei werden und man wird keinen Erfolg haben.

    Normalerweise macht man das ja auch nur ein paar Jahre, um dann was anderes im Bereich Marketing und Vertrieb zu machen. Der Weg zurück in F&E ist in der Regel nicht möglich oder zumindest unwahrscheinlich.

  6. #6
    Dipl.-Biol.
    Gast
    Hey, kann einer von euch aus dem Arbeitsalltag eines Pharmaberaters erzählen?
    Ist es einfach an solche vertriebsnahen Jobs zu kommen?
    Habt ihr viel Druck von oben und werden wirklich viele gekündigt, wenn die Zahlen nicht stimmen?
    Wie sehen die Möglichkeiten aus danach in den Innendienst zu wechseln?

    Grüße, ein Biologe

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •