+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Barrierefreier Eingang

  1. #1

    Barrierefreier Eingang

    Hallo Ihr Lieben,

    Laut Landesbauordnung/Apothekenbetriebsordnung muss der Eingang in die Offizin Barrierefrei sein. Dazu gibt es aber Ausnahmen. Z.B. Denkmalschutz des Objektes, oder auch die Wirtschaftlichkeit, wenn in der jeweiligen Lage der Apotheke gar kein richtiger Nutzen für diese Barrierefreiheit im Verhältnis zu den Kosten besteht. ( z.B. Ein Ort mit 2500 Einwohnern, wo nur z.B. Jeweils eine Person mit Kinderwagen, Rollator, Rollstuhl wohnen, muss für diese nicht unbedingt eine Rampe gebaut werden... Es könnte hier quasi mit einem Schild und einer extra Klingel eine Alternative geschaffen werden...).

    Nichts desto Trotz, kennt jmd. einen Fall für eine Rampe von 5 % Steigung bei 4 Treppenstufen? Wie die jeweilige Apotheke das Problem gelöst hat. (Rampe aus Beton, Aluminium?). Wo man so etwas von der Planung anfragen, Bauzeichnen lassen kann?

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.07.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    27
    Hallo Oreias,


    zumindest in der ApoBetrO ist die Wirtschaftlichkeit gar nicht erwähnt - die Kosten sind den Behörden da freundlicherweise nicht so wichtig, sie zahlen das ja auch nicht :-(

    Wg. genau dieser Problematik habe ich hier (NRW) den Amtsapotheker (/lokale, zuständige Gesundheitsbehörde) konsultiert.
    Der konnte Anforderungen & Ansprechpartner nennen - Deine Aufsichtsbehörde wird Dir genauso sagen können, ob das mit Rampe gemacht werden muß oder ob vielleicht eine Lösung mit Klingel geht.

    Zu barrierefreien Zugängen findest Du eine Menge im Netz, zu Rampen (mit Rampenrechner) z.b. unter http://nullbarriere.de/din18040-1-rampen.htm


    VG sagt der
    momsen

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •