+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Rezepturproblem

  1. #1
    Neuer Benutzer Avatar von Ich.und.so
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Im schönen Harz :)
    Beiträge
    19
    Pharmaziestudentin seit 2011

    Frage Rezepturproblem

    Hallo und guten Abend,

    Ich habe eine Frage zu einer Rezeptur, die wir im Rahmen unseres AFL I - Praktikums herstellen müssen und hoffe,
    dass mir jemand helfen kann. (und dass ich in diesem Bereich des Forums mit meiner Frage richtig bin)

    Prinzipiell wäre ich schon glücklich, wenn mir jemand eine Herstellungsvorschrift nennen könnte, sprich NRF oder SR.

    Die Rezeptur enthält folgende Bestandteile:

    Acid. ascorbicum 9g
    Natrii bicarbonici 4,5g
    Sacchari albi 6,5g
    Ethanolum 96% q.s.

    es soll später daraus ein Granulat hergestellt werden. Im Netz und diverser Literatur hab ich nix gefunden und nehme daher an,
    dass sich dieses "Traubenzuckergranulat" (?) wohl in einer früheren Ausgabe dieser Werke bafunden hat.
    Oder ist es irgendein Granulat mit ner speziellen Bezeichnung? Ich bin völlig ratlos und würde mich über jedes
    Fünkchen einer Idee freuen

    Liebe Grüße und einen schönen Abend noch,

    ich und so
    „Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“
    George Bernard Shaw

  2. #2
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    820
    Pharmaziestudentin seit 2010
    Es klingt ein bisschen wie das Vit. C-Granulat, das ich zu PTA-Schukzeiten gemacht habe. Die Bestandteile müssen erstmal alle seperat gemörsert werden, da sie so zu grob sind. Aber wirklich einzeln, sonst reagiert dir ja direkt Ascorbinsäure mit deinem NaHCO3. In Anteilen dann die Ascorbinsäure mit dem zucker verarbeiten und zum Schluss in Anteilen NaHCO3. Dann das gemisch in eine Fantaschale geben und gut mit Ethanol anfeuchten und mit dem Pistill durchkneten. Das ganze muss ja eine schneeballartige Masse werden. Dann durch ein passendes Sieb, trocknen, Feinanteil überprüfen (evtl. dann nochmal nacharbeiten), fertig.

  3. #3
    Neuer Benutzer Avatar von Ich.und.so
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Im schönen Harz :)
    Beiträge
    19
    Pharmaziestudentin seit 2011
    Danke für deine schnelle und hilfreiche Antwort!
    Hast du zufällig noch ne Literatur dazu?
    „Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“
    George Bernard Shaw

  4. #4
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    820
    Pharmaziestudentin seit 2010
    Leider nicht. Die Granulate aus unserem Skript waren einfache Rezepturen ohne Verweise auf's NRF oder ähnliches.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.04.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    207
    PTA seit 2013
    Eventuell könnte dir dazu das Buch "Galenisches Praktikum für PTA" (http://www.amazon.de/Galenisches-Pra...9789525&sr=8-1) weiterhelfen, da sind viele Rezepturen sind, vllt. findest du da auch ein Granulat?
    Hab das Buch leider selber nicht, sonst würd ich mal reingucken, bei uns stehts aber in der BIB, vllt. bei euch auch?

  6. #6
    Unregistriert
    Gast
    schau mal im DDR-AB unter Vitamin-C-Brausegranulat nach.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •