Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: CBD- der Alleskönner?

  1. #1

    CBD- der Alleskönner?

    Hallo!

    Sehe in letzter Zeit vermehrt Werbung über Hanf Produkte. Hanf-Riegel, Hanf-Öl, Hanf-Pflegemittel, Hanf-Tee...Bin da aber etwas skeptisch. Man wirbt, dass die Produkte gegen Stress helfen, aber keine psychoaktive Wirkung haben, aber wie wird das kontrolliert? Gibt es irgendwelche Richtlinien?
    Heutzutage kann man ja ohne große Probleme solche Produkte auf verschiedenen legalen Wegen erwerben.

    CBD, THC - worin liegt der Unterschied? Oder kommt es am Ende nur auf die Menge darauf an?

  2. #2
    Klar, es gibt doch für alles Richtlinien, oder etwa nicht?
    Bei CBD Blüten ist es so: Sie dürfen nur legal in einem Shop gekauft werden, wenn ihr THC Gehalt unter 0,2 Prozent liegt. So eine Packung CBD Blüten enthält dabei meistens um die 8%: https://www.cbdnol.com/collections/cbd-blueten Dabei ist es egal, ob es sich um verschiedene Sorten handelt. Ob Super Lemon Haze, Amnesia Haze, Redwood Kush oder Orange Bud - sie alle bleiben in dem gesetzlichen Rahmen. Ansonsten würden die CBD Blüten nämlich nicht als Nahrungsergänzung, sondern als Drogen eingestuft werden.
    Von diesen 0,2 Prozent THC wird man auch definitiv nicht high... Habe selbst schon einmal CBD Blüten getrunken, als Tee, und ich weiß noch sehr gut von früher, wie es sich anfühlt, high zu sein. Definitiv anders Stattdessen macht sich ein Gefühl der "Ruhe" breit - weiß nicht wie ich es anders beschreiben sollte. Der CBD Blüten Tee hat mir geholfen, besser einzuschlafen und auch gut durchzuschlafen, ohne mich dabei zu beschweren.
    Der weitere große Unterschied von CBD Blüten zu THC Blüten ist, dass THC süchtig macht - CBD aber nicht.


    Das Problem ist, dass viele Händler und Shops in der Vergangenheit gelogen haben, was den THC Gehalt ihrer CBD Blüten angeht - er war viel zu hoch, um in Deutschland und auch Österreich verkauft zu werden. Daher ist es jetzt gerade wieder im Gespräch - was ich echt schade finde... Man könnte durch das Cannabidiol wahrscheinlich vielen Menschen helfen, dabei ist es gleichzeitig ein natürliches Produkt mit wenig Nebenwirkungen.
    Am besten man achtet auch als Konsument und Käufer darauf, dass man einen CBD Shop mit hoher Qualität auswählt, und nicht einfach irgendwo kauft wo es im schlimmsten Fall noch möglichst billig ist. Qualität hat eben ihren Preis


    Was die Menge angeht, ich glaube das ist nicht so wirklich das ausschlaggebende - auch bei mehr Blüten bleibt der THC und CBD Gehalt ja der Gleiche.
    Hoffe dass sich da in Zukunft irgendeine Lösung findet - das ewige hin und her ist echt nicht auszuhalten.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.07.2018
    Beiträge
    199
    Das sehe ich auch so

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2020
    Beiträge
    136
    CBD kann bei vielen Sachen hilfreich sein.

  5. #5
    Hallo!

    Erstmal vielen Dank für die Rückmeldungen und Erläuterungen. Habe mich inzwischen mit dem Thema Hanfprodukte näher auseinandergesetzt und bin nicht mehr so skeptisch wie noch vor ein paar Monaten. Vor allem von Hanftee, verspüre ich eine große Wirkung. Abends eine Tasse, und ich kann richtig gut durchschlafen. Bis jetzt, hatte ich nur fertige Teemischungen gekauft, überlege mir aber eine echte Hanfpflanze zu kaufen und aus den Blättern dann einen Tee frisch zubereiten, dieser sollte dann noch besser schmecken.

    Das tolle ist, dass es inzwischen für Hanfbegeisterte auch Geschenksets gibt, z.B. wie in diesem Hanfgartenshop. Ich meine, wieso irgendwelche Schmerzmitteln einnehmen, die einen Din A4 Blatt voller Nebenwirkungen haben, wenn man auch auf natürliche Alternativen wie das CBD zurückgreifen kann. Der einzige Nachteil, ist halt der Preis, welcher oft höher ist, als Chemie-Schmerzmittel, aber ich bin bereit für natürlich Mittel mehr zu bezahlen.

    Ich denke in ein paar Jahren, wird CBD öfters zur Behandlung eingesetzt als heute.
    Ich wünsche dann allen allseits gute gesundheit, und dass wir gesund und ungestresst die nächsten Corona-Wellen überstehen werden.

  6. #6
    Es kommt auch immer darauf an, für was CBD eingesetzt wird. Ich kenne viele, die erweitern ihre Nahrung mit CBD, um das eigene Immunsystem zu verbessern. Natürlich, es gibt auch andere Wege, das Immunsystem zu verbessern und das wir auf https://heilpraktiker.de/naturheilku...chtig-aufbauen auch genau beschrieben, aber CBD ist eben auch da eine Option und die ist auch sehr hilfreich.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •