+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Amk - pure Verzweiflung

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Amk - pure Verzweiflung

    Ich habe im September meine Ausbildung angefangen und wir haben keine Lehrer für die berufsbezogenen Bereiche. Die anderen Lehrer sagen zwar: Wir kriegen das hin aber
    Ich habe jetzt gedacht, dass ich mir zwei Bücher kaufe und einfach AMK vorlerne. Mein Problem sind jetzt diese ganzen Wirkstoffe (
    Rantidin, Ramotidin, Bisocodyl, Clomitrazol)
    und diese ganzen Fachbegriffe. Das kann ich mir doch nicht alles lernen. Meine Frage ist. Braucht man das? Wird das in Klausuren gefragt?
    Klar. Mir ist das ganz klar gewesen, dass ich viel lernen muss. Das die Zeit zu knapp ist für diese Ausbildung. Ich wusste, dass ich in Chemie Probleme habe und das das dann ein Risiko ist das zu machen. Aber ich kenne keine PTAs oder Apotheker und ich stehe komplett alleine da. Wenn ich wüsste, wie eine Klausur in Amk aussieht, dann könnte ich mich ja vorbereiten. Oder zumindest die Themen im ersten halben Jahr, dann könnte ich ja vorlernen. Mehr Bücher möchte ich mir nicht kaufen, die sind ja teuer genug und wenn das nach dem Herbst nicht weitergeht.
    Aber ich weiß nicht was ich machen soll, das ist meine einzige Chance auf eine Ausbildung. Ich bin zu alt für eine normale Ausbildung, habe 400 Bewerbungen geschrieben und das Geld für ein Umzug bekomm ich nicht zusammen und einen Vollzeitjob für ein Fernstudium finde ich nicht und ein Praxispartner für duales Studium finde ich auch nicht und ein Studium an sich ist nicht finanzierbar, ein Umzug ist nicht finanzierbar, ich will an sich nicht studieren. Ich habe diese Ausbildung gefunden und es war alles perfekt. Die Lage der Schule. Die Finanzierung. Der Inhalt der Ausbildung, der Arbeitsbereich. Aber jetzt stehe ich hier und weiß nicht was ich machen soll. Ich könnte mir das ja alles selbst beibringen, lernen muss man ja aber
    Das, was ich die letzten Jahre gemacht habe, hat alles auf diesen Beruf hingedeutet. Ich fand ihn so interessant. Ich wollte es unbedingt machen auch wenn ich sage, dass das jetzt meine einzige Chance ist auf Ausbildung, ich sag das nur, weil ich nicht darüber diskutieren möchte, ob ich überhaupt die Ausbildung machen will. Ich weiß halt nur nicht mit dem Lernstoff! Kann ich mir alle Bücher kaufen, auch Botanik, Galenik und das … reicht dann? Muss ich jetzt diese Wirkstoffe auch können?

  2. #2
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    886
    Pharmaziestudentin seit 2010
    Wird euch denn von der Schule keine Hilfestellung gegeben? Es ist ja schon ein Unding, dass keine Lehrkraft für AMK zur Verfügung steht. An sich hätte man euch das schon im Vorfeld sagen müssen und dazu eben selber Lehrbuchempfehlungen. Denn woher willst du wissen, welches Teilgebiet nun geprüft wird? Einfach wirr Wirkstoffe ohne jeden Zusammenhang auswendig zu lernen macht keinen Sinn, aber kennen musst du sie auf jeden Fall. Dann aber entsprechend der Lehrthemen und die kannst du dir ja schlecht selbst erarbeiten. Da muss euch schon die Schule sagen, was geprüft wird und wie ihr euch vorbereiten sollt. Sowieso, dass AMK geprüft wird und nicht einmal eine Lehrkraft für euch da ist. Wer stellt denn dann die Klausur?

  3. #3
    Unregistriert
    Gast
    Genau das ist ja mein Problem. Die Krankheiten, Ursachen, Symptome lernen, dass ist sicherlich eine Sache die ich auch ohne Lehrer hinbekomme. Aber die Wirkstoffe. Das jetzt wie du sagtest wirr ohne zusammenhang auswendig lernen, muss ich alle können, auch Naturmedizin, die Wirkdauer, nicht nur den Wirkstoff, sondern auch Beispiele an Tabletten also wenn man in die Apo geht und man hat Gastritis.. das zum Beispiel. Der Direktor ist überfordert, die Lehrer dürfen uns nicht sagen (Kündigungsgrund) aber die machen uns auch alle Panik. Klar kann ich am Montag hingehen und nochmal fragen was Sache ist aber ich habe das Gefühl, dass diese ganze Ausbildung gar keinen Sinn macht. Wir haben jetzt den ganzen September kein Amk, Botanik, Galenik (fall das überhaupt im ersten Halbjahr drankommt, selbst das weiß ich ja nicht) und wir haben eventuell am ersten Tag der Ferien sechs Stunden AMk aber ob es nach den Ferien weitergeht. Oktober ist ja auch dann weg wegen der Ferien bis auf eine Woche und im November werden zumindest in den Nebenfächer wie Ernährung oder Englisch Prüfungen geschrieben. Ich habe den Vertrag bekommen, da wusste die Schule schon wie die Situation aussieht, dass hat uns aber niemand gesagt. Das ist eine private Schule, manche haben sich schon ein Jahr vorher beworben, ob das da schon aussah, keine Ahnung. Bei mir war das da aber wohl schon bekannt. Natürlich ist das ein Unding. Ich bin nur keine 19 mehr und habe so gut wie keine Alternative mehr. Mit Ende 20 bildet einem niemand mehr aus und einen Umzug kann ich mir momentan einfach nicht leisten und Studium liegt mir nicht (auch wenn ich gesagt habe ich wollte ein duales Studium machen aber mir fehlten einfach die Alternativen und Perspektiven und habe es dann halt zum ersten Mal nach Jahren in dieser PTA Ausbildung gesehen). Und ich weiß halt auch nicht wenn wir im November dann Unterrich haben und die in den Stundenplan dann alles reinpacken, also Stunden von November und dem September, weil dann Ende Nov/Anfang Dez die Klausur ansteht - das kriege ich doch nicht in meinen Schädel rein. So dumm bin ich nunmal. Also. Da macht keinen Sinn mehr, die Ausbildung weiterzumachen. Das. Ist. Ja. Dann die bittere Wahrheit.

  4. #4
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    886
    Pharmaziestudentin seit 2010
    An sich klingt das schon nach einem Grund für mich, dass du deinen Ausbildungsvertrag kündigen und dein Geld zurückverlangen könntest. Es werden ja grundsätzliche DInge überhaupt nicht erfüllt und für mich klingt das nach Vertragsbruch. Warum solltest du dir sowas über den ganzen Herbst antun? Dazu kommt noch, dass euch andere Lehrer nichts sagen dürfen, weil ihnen dann die Kündigung droht?! Was ist das denn für eine Schule? Ganz ehrlich würde ich da an deiner Stelle ganz schnell versuchen raus zu kommen, denn auch wenn du so viele Bewerbungen geschrieben hast, kann man doch von euch kein Geld verlangen und seinen Teil der Vereinbarung nicht einhalten! Es ist natürlich bitter, wenn du dir keinen Umzug leisten kannst, aber gibt es eine alternative PTA-Schule oder besteht die Option, dass du Bafög bekommen könntest? So kannst du die Ausbildung eigentlich nicht weitermachen. Man hat dir vorenthalten, dass man dich eigentlich nicht sachgemäß ausbilden kann (bzw. quasi schon angelogen) und zieht dir somit das Geld aus der Tasche, was sowieso schon knapp zu sein scheint. Ich würde vielleicht beim BVpta oder der ADEXA fragen, was du machen kannst. Ich hoffe, dass man dir da weiterhelfen kann.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Pharmazie = Verzweiflung pur?
    Von Pharmakos im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 23.03.2015, 22:40

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •