+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Thema: Uni Halle OC

  1. #11
    Unregistriert
    Gast
    Wenn du dir schonmal das Skript an bekannter Stelle aschaust ist das sicher eine Hilfe, ich denke es ist auch gut, wenn du dir schonmal im Voraus die Stoffklassen mit dazugehörigen pks-Werten einträgst, da wirdischen extrem drauf herumgeritten.Nebenher kannst du dir sicher schon jetzt gRobe Grundlagen aneignen, je nachdem wie deine Vorkenntnisse sind.Auf jeden Fall ist es echt wichtig dann in die Vorlesung zu gehen, weil auch in den gerne mal Dinge gefragt werden die nur am Rande erwähnt wurden.

  2. #12
    Unregistriert
    Gast
    Die Vorlesung wird dann sowieso nochmal ziemlich stressig, weil mittlerweile dazu übergegangen wurde 5x pro Woche Vorlesung zu halten, dabei dann Donnerstag und Freitag jeweils gerne 3 oder auch mal 4 Stunden am Stück um den Stoff irgendwie durchzubekommen.

  3. #13
    Unregistriert
    Gast
    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Ja ich habe da auch nichts in der Richtung gelesen auf der Homepage der Uni, wenige andere Unis nehmen tatsächlich nur Wechsler nach dem 1. Stex.
    Ich wüsste auch nicht auf welcher Grundlage eine Uni sagen könnte, dass sie per se keine Uniwechsler annimmt.

    Das Besondere in Halle (und in Regensburg auch, meines Wissens) war, dass sie keine Unbedenklichkeitsbescheinigung verlangt haben, also auch Leute genommen haben, die schon irgendwo final was nicht bestanden hatten. Vielleicht wurde das inzwischen geändert? Aber ich weiß es nicht...

  4. #14
    Unregistriert
    Gast
    Wie lange vorher habt ihr Marburger denn angefangen für OC zu lernen? Seid ihr damit gut durchgekommen?
    Für große Klausuren fange ich normalerweise 1-2 Monate vorher an zu lernen, aber bei OC scheint mir das angesichts der Stoffmenge etwas knapp.

  5. #15
    Unregistriert
    Gast
    Ich studiere in Halle und hab OC schon hinter mir. Es ist definitiv schaffbar. Ich hab ca. einen Monat intensiv gelernt die Testate sind immer gleich aufgebaut und wirklich gut zu lösen, wenn man erstmal durch das Thema gestiegen ist. Das Zwischentestat umfasst auch nur erstmal die Hälfte des Stoffes und dann gibt es noch ein Antestat, bei dem dann alles dran kommt. Der Clayden hat mir damals gut geholfen mit dem Vollhardt bin ich garnicht klar gekommen. Der Professor in Halle ist meiner Meinung nach echt super. Er kann den Stoff super erklären und ist echt total nett, wenn man ihn erstmal bisschen kennt. In der Vorlesung hat er auch immer wieder gesagt, dass man anfangen soll mit nacharbeiten also eigtl. will er nicht, dass welche durchfallen aber er hat auch Ansprüche und möchte, dass man alles verstanden hat, da man Organik im späteren Teil des Studium immer wieder braucht. Es gibt allerdings kein Skript sondern ein Tafelbild und man muss immer mitschreiben. Anfangs schien mir das alles unverständlich und durcheinander aber am Ende fand ich den Aufbau wirklich super.
    Meiner Meinung nach sind bei uns v.a. die durchgefallen, die zu spät mit lernen angefangen haben. Ich würde einfach empfehlen früh anzufangen sich Reaktionen oder Synthesen anzuschauen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, welche Gruppen bevorzugt reagieren. Ordentlich Altklausuren durcharbeiten dann bekommt man ein Gefühl dafür was er wissen möchte es kommen auch viele Reaktionen aus der Vorlesung dran.

  6. #16
    Unregistriert
    Gast
    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Wie lange vorher habt ihr Marburger denn angefangen für OC zu lernen? Seid ihr damit gut durchgekommen?
    Für große Klausuren fange ich normalerweise 1-2 Monate vorher an zu lernen, aber bei OC scheint mir das angesichts der Stoffmenge etwas knapp.
    Du solltest vom ersten Tag der Vorlesung am Ball bleiben, kommt auch ein bisschen auf deine Vorkenntnisse an.Am Anfang geht es noch, aber wenn er mit den Stoffklassen anfängt wird im Grunde alles im Eiltempo durchgezogen.MittlerweIlse ist die Vorlesung ja so aufgebaut, dass vor der SLK alles durchgekommen wurde und auch alles in der SLK drankommen kann.Ich hatte es nicht in einem Semester geschafft die SLK zu bestehen.

  7. #17
    Unregistriert
    Gast
    Bis 2016 hat Halle ziemlich viele Wechsler genommen, richtig
    .Freunden von mir die später auch nach Halle wechseln wollten, haben dann von der Uni die Info bekommen, dass keine Wechsler mehr aufgenommen werden und haben enrsprechende Ablehnungsbescheide bekommen, aber du kannst es natürlich trotzdem probieren

  8. #18
    Unregistriert
    Gast
    Du kannst eine eMail an den Fachstudienberater schreiben, der kann dir genau sagen was Sache ist.

  9. #19
    Unregistriert
    Gast
    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Bis 2016 hat Halle ziemlich viele Wechsler genommen, richtig
    .Freunden von mir die später auch nach Halle wechseln wollten, haben dann von der Uni die Info bekommen, dass keine Wechsler mehr aufgenommen werden und haben enrsprechende Ablehnungsbescheide bekommen, aber du kannst es natürlich trotzdem probieren
    Lass mich raten... Wechsel aus Regensburg nach Halle oder?

    Es heißt zwar nicht umsonst "Halle nimmt alle", aber unbegrenzt sind die Kapazitäten natürlich nicht. Und da die Jahrgänge die nach 2014 kamen recht voll waren, dürfte in den höheren Fachsemestern entsprechend weniger Platz sein. Aber dass Halle grundsätzlich keine Uniwechsler vorm 1. Stex mehr annimmt, kann eigentlich nicht sein. Also einfach bewerben, mehr als eine Ablehnung kann ja nicht passieren...

  10. #20
    Unregistriert
    Gast
    OC ist in Halle wirklich machbar, wenn man sich längerfristig mit dem Stoff beschäftigt.
    Der Professor ist eine Koryphäe, ich fand seine Vorlesung wirklich sehr gut. Er erklärt ausführlich, entwickelt dabei Tafelbilder die man mitschreiben muss (dadurch prägt man sich schon einiges ein), stellt auch Übungsaufgaben oder verweist auf entsprechende Lernmöglichkeiten. Zudem stellt er über die Fachschaft ALLE Altklausuren inklusive Lösung zur Verfügung - sowas habe ich sonst noch nie gesehen. Wenn man diese ordentlich durcharbeitet, weiß man, worauf er aus fachlicher Sicht Wert legt und kann sich entsprechend darauf vorbereiten. Auch persönlich ist er ein sehr netter Mensch, der keinem Studenten etwas Böses will, im Gegenteil, bei ihm habe ich das Gefühl, dass er sich sehr in der Lehre engagiert und das beste für die Studenten erreichen möchte. Obwohl er ein unglaubliches Wissen hat, wirkt er nie abgehoben, sondern ist sehr kollegial eingestellt.
    Vielleicht noch ein paar Worte zum Ablauf. Die Vorlesung geht über zwei Semester. Über den ersten Teil schreibt man zunächst ein Zwischentestat. Das bezieht sich auf die Grundlagen (Reaktionsmechanismen, Kinetik, allgemeine OC) und ist ziemlich gut machbar. Auch hier helfen Altklausuren viel. Hat man dies bestanden, kann man einige Monate später am Antestat teilnehmen, dass dann auch speziellere Gebiete wie z.B. Namensreaktionen abfragt. Hier muss man intensiver lernen und auch langfristiger. Allgemein bietet es sich an, dem Rat des Professors zu folgen und Stück für Stück den Stoff nachzuarbeiten und zu lernen. Das erspart viel Stress und gibt ein sicheres Gefühl.

    Falls noch Fragen offen sind, gerne nachfragen!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Halle - ja oder nein?
    Von Unregistriert im Forum Pharmaziestudium Halle
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 30.08.2018, 23:35
  2. Studienqualität Halle
    Von Fabster im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.08.2017, 03:30
  3. Klausurversuche Uni Halle
    Von Unregistriert im Forum Pharmaziestudium Halle
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.09.2016, 14:45
  4. PTA Ausbildung Halle
    Von Kugelchen im Forum PTA-Ausbildung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.04.2015, 19:22
  5. MLU Halle Wintersemester 12/13
    Von Fightdragon im Forum Pharmaziestudium Halle
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.10.2012, 19:06

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •