+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Dunkelfärbung des Stuhlgangs auch nach Absetzen von Ferro Sanol

  1. #1

    Dunkelfärbung des Stuhlgangs auch nach Absetzen von Ferro Sanol

    Hallo grüßt euch!!

    Ich habe bis vor einer Woche regelmäßig Eisentabletten genommen, diese aber nun abgesetzt.
    Wie man weiß verfärben jene den Stuhl ja recht dunkel/schwarz, doch eigentlich müsste die Verfärbung aufgrund des Absetzens des Medikaments ja eigentlich eingestellt sein oder?
    Denn ich beobachte weiterhin eine starke Dunkelfärbung und bin dadurch nun etwas verunsichert, da sich sonst an meinen Essgewohnheiten nicht viel geändert hat und ich mich auch nicht direkt kränklich fühle.

    Meint ihr das sind noch "Nachwirkungen" des Medikaments oder könnt
    e es auch Grund für etwas anderes sein, also ab zum Arzt?

  2. #2
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    890
    Pharmaziestudentin seit 2010
    Wie lange genau nimmst du das Medikament denn nun nicht mehr? Je nach Menge würde ich sagen, dass du auch erst einmal ein paar Tage abwarten solltest, bevor du dir unnötig Sorgen machst. Ich persönlich hätte nun erst einmal gesagt "abwarten". Es ist wahrscheinlich nichts schlimmes .
    Geändert von Nachi (27.06.2018 um 18:34 Uhr)

  3. #3
    Er/sie nimmt es genau eine Woche nicht mehr, steht ganz am Anfang
    Ich würde mich jetzt auch erstmal nicht sofort verrückt machen, solang keine weiteren Beschwerden dazukommen reicht es wenn du's weiter beobachtest.

    Dunkle verfärbter Stuhl bzw 'Teerstuhl' ist immer ein Zeichen von Blutablagerungen im Stuhl.
    Sobald Symptome wie Blutdruckabfall, Bauchschmerzen, Appetitlosigkeit/Erbrechen, Nachtschweiß et dazukommen sollte umgehend ein Arzt konsultiert werden.

    "Zu Teerstuhl (= Melaena) kommt es meist durch Blutungsquellen im oberen Magen-Darm-Trakt und der damit verbundenen Einwirkung von Salzsäure (des Magens) auf das Hämoglobin des Blutes. Das Blut muss etwa acht Stunden im Darm verbleiben und in nennenswerter Menge auftreten, um zum Teerstuhl (und damit zu der schwarzen Farbe) zu führen." **

    Eine häufige Ursache für Blutungen im oberen Magen-Darm-Trakt sind Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre, ebenso Verletzungen und Krampfadern der Speiseröhre oder auch Tumore, diese haben jenen Teerstuhl zur Folge.
    Achte also in den nächsten Wochen weiterhin auf die Farbe deines Stuhls und beobachte deinen allgemeinen Gesundheitszustand, zu mehr kann ich dir hier erstmal auch nicht raten.




    **Quelle https://www.gesund-heilfasten.de/dar...-im-stuhl.html

  4. #4
    Pharmaquacksalber
    Gast
    Carbonat hat da ganz recht. Blutungen im Magen-Darm-Trakt spiegeln sich in einem dunklen Stuhl wieder. Ich will dir hier aber keine Angst machen oder Ferndiagnosen stellen.
    Hast du in dieser Hinsicht Vorerkrankungen? Weswegen hast du die Eisentabletten genommen? Wurden sie dir verschrieben, wenn ja warum?

  5. #5
    Ich würde einfach mal noch ein paar Tage warten und mich nicht direkt verrückt machen. Wenn sich an der Färbung nichts ändert, dann damit mal zum Arzt, damit der eine Stuhlprobe in Auftrag geben kann.

  6. #6
    Hmm ist es denn nun besser geworden? Warst du beim Arzt?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Verlauf einer Arzneistofftoleranz nach Absetzen
    Von Unregistriert im Forum Pharmakologie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.09.2014, 23:06
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.04.2013, 17:36
  3. Vitamin A auch wasserlöslich???
    Von Unregistriert im Forum Pharmazeutische Technologie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.03.2013, 15:47
  4. Ging es euch auch so??
    Von Unregistriert im Forum PTA-Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.09.2012, 11:10
  5. Bücher - auch alt?
    Von MajaTadeo im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.08.2011, 19:16

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •