+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Ist Homöopathie ein Teil des Pharmaziestudiums?

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Ist Homöopathie ein Teil des Pharmaziestudiums?

    Guten Tag zusammen,

    ich mache dieses Jahr mein Abitur und habe vor, Pharmazie zu studieren. Dabei habe ich eine Frage an euch: Gehört Homöopathie zum Studieninhalt und wenn ja, wie intensiv wird es durchgenommen? Ist es von Uni zu Uni unterschiedlich?

  2. #2
    Studi Avatar von Nachi
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    810
    Pharmaziestudentin seit 2010
    An der Uni Münster wird die Homöopathie vielleicht in Nebensätzen erwähnt, aber in keinem Bereich konkret behandelt.

  3. #3
    Es ist von Uni zu Uni unterschiedlich. In Bonn wird es in mehreren Fächern erwähnt bzw. besprochen. Nicht all zu ausführlich, glücklicherweise. Es gibt auch Klausuraufgaben dazu (z.B. Rechenaufgaben ;-)) ... Es wird stets mit dem Hintergrund der Unwissenschaftlichkeit gewertet - so gehört es sich auch für ein naturwissenschaftliches Studium.

    Im PBU schlussendlich gab es dann tatsächlich einen pro-Homöopathie Beitrag.

    Fragst du, weil du mehr über die Homöopathie wissen willst?

  4. #4
    Unregistriert
    Gast
    Ich frage, weil so etwas Schwachsinniges in vielen Apotheken vorhanden ist und es auch viele Menschen kaufen und einnehmen. Ich kann mir schwer vorstellen, dass in einer mathematischen-naturwissenschaftlichen Fakultät so etwas gelehrt wird. Und dennoch muss es von irgendwo her kommen.

  5. #5
    Das lehren an der Uni hat diesbezüglich zwei Seiten, wissenschaftlich oder nicht. An einer mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät wird natürlich nach wissenschaftlichen Prinzipien gelehrt. Die Prinzipien der Homöopathie werden selbstverständlich vorgestellt. Man sollte als Apotheker auch jederzeit wissen, womit man es zu tun hat - ob das nun Hokuspokus ist, oder nicht. Du brauchst aber nicht die Illusion haben, dass ein Effekt über den Placeboeffekt hinaus gelehrt wird.

    Du hast den Grund woher es kommt doch schon selbst genannt: viele Menschen kaufen es und nehmen es ein.

    Als Apotheker ist man Kaufmann und solange dem Gegenüber, der "ich hätte gerne die Globuli" sagt, damit gesundheitlich nicht geschadet wird, spricht erstmal nichts gegen eine Abgabe von Zucker zu horrenden Preisen. Eine persönliche Empfehlung würde ich für einen Therapieeffekt der über den Placeboeffekt hinausgeht nicht geben und so sollte es generell in jeder deutschen Apotheke sein (ich weiß, das ist nicht immer so).

    LG!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.03.2015, 23:08
  2. Pta Abschlussprüfung Teil 1
    Von Alicia im Forum PTA-Ausbildung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.02.2013, 22:46
  3. Homöopathie und Apotheke....again
    Von Thomas im Forum Öffentliche Apotheke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.08.2012, 00:05
  4. Schwierigkeitsgrad des Pharmaziestudiums?
    Von nr 44 im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 16.03.2012, 22:59
  5. Homöopathie
    Von Stefan im Forum Pharmakologie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.01.2011, 16:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •