Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Eine besondere Apotheke?

  1. #11
    Apothekerin Avatar von 1981engelchen
    Registriert seit
    14.09.2010
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    392
    Apothekerin seit 2010
    Das klingt ja alles mehr nach Straflager denn nach Arbeitsstätte!!
    Der Bundesrahmentarifvetrag gilt im Übrigen erstmal für ALLE Bundesländer, allerdings sind die darin enthaltenen Regelungen natürlich nur verbindlich, wenn der AG Mtglied im ADA und die Mitarbeiter in der ADEXA oder dem BVPtA sind!
    Ich kann auch nur nochmal meine Frage von oben wiederholen: Was in aller Welt hat dich / euch dazu gebracht, diesen Vertrag zu unterschreiben? Hast du da nicht schon beim Lesen gedacht, das da was total falsch läuft?!
    Ich kann, wie Wombeline auch, nur ganz dringend den Eintritt in die Gewerkschaft empfehlen und dich schnell nach nem neuen Job umzusehen!!!

  2. #12
    Atavar
    Gast
    Prinzipiell herrscht in Deutschland Vertragsfreiheit.
    Sprich: Was in einem Vertrag steht, den man unterschreibt, muss man auch machen, bzw. hat man akzeptiert.
    Allerdings gibt es auch da Grenzen. Vor allem wen es auf so genannte "Knebelverträge" hinausläuft (und in diesem Fall klingt das sehr danach).
    Da können dann zum Teil die entsprechenden Zusätze ihr Gültigkeit verlieren.
    Der ganze Vertrag wird nur dann unwirksam, wenn die "salvatorische Klausel" fehlt. Sonst gilt der gesetzeskonforme Teil weiter.

    Nimm am besten mal deinen Arbeitsvertrag und gehe zu einem Anwalt für Arbeitsrecht. Eine Anwaltliche Erstberatung ist nicht so teuer :-)
    Der kann dann genau Auskunft geben und auch das weitere Vorgehen erklären.

    @1981engelchen: was ich meinte mit nicht nett, ist: Er kann durchaus damit warten einen Urlaub zu genehmigen. Wenn der Urlaub noch nicht offiziell genehmigt ist, muss er Garnichts. Nur wenn er bereits genehmigt ist, dann muss er für unvermeidbare Kosten bei Streichung aufkommen :-)

  3. #13
    Unregistriert
    Gast
    Zitat Zitat von 1981engelchen Beitrag anzeigen
    Das klingt ja alles mehr nach Straflager denn nach Arbeitsstätte!!
    Ich kann auch nur nochmal meine Frage von oben wiederholen: Was in aller Welt hat dich / euch dazu gebracht, diesen Vertrag zu unterschreiben? Hast du da nicht schon beim Lesen gedacht, das da was total falsch läuft?!
    Ich kann, wie Wombeline auch, nur ganz dringend den Eintritt in die Gewerkschaft empfehlen und dich schnell nach nem neuen Job umzusehen!!!
    Die Anzahl an Stellen ist hier unheimlich gering; man muss also nehmen, was kommt. Ich muss ja von irgendwas leben *g*. Natürlich war ich ziemlich vor den Kopf gestoßen, diese ganzen merkwürdigen Klauseln zu lesen...
    Die vorherige Stelle war allerdings auch nicht besser: 10h täglich blistern mit nur 30min Pause; Arbeit an Sonntagen und Feiertagen, da soviele Pflegeheime zu versorgen; kein Zuschlag für Sonn-und Feiertage. Ich war ausgelaugt und total abgestumpft durchs Dauerblistern.

    Tja, so kam es quasi zur Wahl zwischen Pest und Cholera :-(

    Vernünftig mitm Chef sprechen, funktioniert nicht. Er kommt mit dem üblichen Satz, daß man sich doch ne andere Stelle suchen könne. Einige Kollegen haben nach zaghaften Beschwerden eine Art "Strafarbeit" erhalten- z.B. wöchentliche Inventur der Frei-und Sichtwahl.

  4. #14
    Apothekerin Avatar von 1981engelchen
    Registriert seit
    14.09.2010
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    392
    Apothekerin seit 2010
    Oh Mann, da kann man dich echt nur bemitleiden :-(

  5. #15
    Benutzer
    Registriert seit
    10.11.2013
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    43
    PTA seit 1997
    Ich kann dir nur raten eine Rechtsschutzversicherung hinzuzuziehen und den Arbeitsvertrag überprüfen zu lassen...
    das ist alles nicht ganz rechtens was ich da lese...
    man hat als Arbeitnehmer Pflichten das ist klar, aber man hat auch Rechte... und es ist nicht rechtens, dass wenn man wegen Leistungskontrollen eine Gehaltskürzung bekommt...

  6. #16
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.07.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    28
    Hallo Gast,


    das klingt alles ja gar nicht schön ...
    Wie hier schon mehrfach angesprochen, wäre eine arbeitsrechtliche Fachberatung hier ggf. anzuraten - das würde dann aber auf "Krieg" und die Notwendigkeit einer neuen Stelle herauslaufen.
    Ich weiß nicht wie die Arbeitsmarktsituation lokal bei Dir aussieht, aber in den meisten Teilen Deutschlands werden PTA zur Zeit eher gesucht ?

    Bzgl. der Sachen, die pharmazeutisch nicht korrekt sind - auch wenn dies nicht so "sportlich" erscheint (aber ist der Chef fair zu Euch ?):
    Wenn Du das dem Arbeitsrechtler erzählst, so kann er dies zur Stärkung Deiner Verhandlungsposition verwenden.
    Und wenn Du der zuständigen Aufsichtsbehörde einen konkreten, anonymen Tip gibst, so wird diese Euch vielleicht mit einem Spontanbesuch überraschen ?
    Wer im Glashaus sitzt soll nicht mit Steinen werfen, und an Stelle Eures Chefs wäre ich sehr vorsichtig, weil er sich mit seinem illegalen Verhalten erpressbar macht - was zusammen mit unzufriedenen Mitarbeitern keine gute Kombination ist.


    VG
    momsen

  7. #17
    Unregistriert
    Gast
    Ist das so eine Art Aprilscherz?

    Zum einen erschreckend wie manche Chefs so drauf sind, und noch viel erschreckender, dass ihr euch das auch noch gefallen lasst ...

    Im Arbeitsvertrag ist mit Sicherheit vieles rechtlich gar nicht ok und somit auch nicht bindend .. mit rechtlichem Beistand und dokumentierten Missständen müsstest ihr dem Chef eigentlich schon juristisch die Hosen aussziehen. Da gibts ganz interessante Präzedenzfälle.

  8. #18
    Benutzer Avatar von Sertuerner
    Registriert seit
    26.07.2011
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    60
    PTA seit 2011
    Wow! Schlimmer als bei mir XD

  9. #19
    Gast2
    Gast
    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Ist das so eine Art Aprilscherz?
    Zum einen erschreckend wie manche Chefs so drauf sind, und noch viel erschreckender, dass ihr euch das auch noch gefallen lasst ...
    Nein, das ist kein Aprilscherz ;-)
    Was heisst "gefallen lassen"...ich versuche, das Beste aus der Situation zu machen. Für einige Vergehen wurde er bereits anonym angezeigt und musste Strafe zahlen. Ausgemacht hats ihm nix.

  10. #20
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.01.2015
    Ort
    EnErWe
    Beiträge
    8
    Apotheker seit 1987
    Haltet Kontakt mit ehemaligen Mitschülern/ Studenten und sucht Euch gescheite Arbeitgeber aus. Auch seriöse Arbeitgeber haben heutzutage Schwierigkeiten, normale MitarbeiterInnen zu finden. Empfehlt gescheite Kollegen / Kolleginnen weiter; dann ist durch ein menschliches Betriebsklima auch das Arbeiten viel angenehmer.

Ähnliche Themen

  1. Lohnt eine eigene Apotheke noch?
    Von Unregistriert im Forum Öffentliche Apotheke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.07.2019, 22:07
  2. Wie bekomme ich eine PJ Stelle in der Apotheke?
    Von Unregistriert im Forum Praktisches Jahr
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.02.2017, 22:27
  3. Woran verdient eine Apotheke am meisten?
    Von Unregistriert im Forum Öffentliche Apotheke
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.01.2015, 00:51
  4. Darf ich nach der Approbation direkt eine Apotheke leiten?
    Von Unregistriert im Forum 3. Staatsexamen und Approbation
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.12.2012, 23:35
  5. eine krankmeldung,obwol man an eine prüfung teilgenommen hat?
    Von lukreciaTT im Forum Pharmaziestudium
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.07.2012, 18:48

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •